452
Die Hunnen zerstören Aquileia, Ungarische Bilderchronik um 1360
Attila führt die Hunnen nach Italien.
452 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 444/445
Buddhistische Zeitrechnung 995/996 (südlicher Buddhismus); 994/995 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 52. (53.) Zyklus

Jahr des Wasser-Drachen 壬辰 (am Beginn des Jahres Metall-Hase 辛卯)

Jüdischer Kalender 4212/13 (31. August/1. September)
Koptischer Kalender 168/169
Römischer Kalender ab urbe condita MCCV (1205)

Ära Diokletians: 168/169 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 762/763 (Jahreswechsel April)

Syrien: 763/764 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 490
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 508/509 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
Raffael: Leos Treffen mit Attila

Attila, König der Hunnen und Führer einer umfassenden Stammeskoalition, führt nach der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern (451) bereits im folgenden Jahr eine riesige Armee nach Italien; Aquileia wird zerstört, Padua, Bergamo, Brescia, Novara, Mailand und Pavia werden erobert, Kaiser Valentinian III. flieht aus seiner Residenz Ravenna nach Rom. Zwar wird Attila von Papst Leo dem Grossen ohne einen Schwertstreich davon abgebracht, Rom zu attackieren, aber trotzdem wird angenommen, dass er bei seinem Durchmarsch große Flüchtlingsströme in Gang brachte. Der Überlieferung nach ist auch die Gründung Venedigs auf den Hunnensturm zurückzuführen, vor dem man sich in die Lagunen flüchtete.

ReligionBearbeiten

  • In Arles findet eine Synode zu Fragen der Kirchenorganisation statt.

GestorbenBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten