4. Liga

achthöchste Spielklasse im Schweizer Fussball

Die 4. Liga ist eine Liga in mehreren Sportarten in der Schweiz.

FussballBearbeiten

4. Liga
Verband Schweizerischer Fussballverband, Regionalverbände
Hierarchie 8. Liga
Mannschaften 74 Gruppen, 840 Mannschaften (2009/10)

Im Fussball ist die 4. Liga die achthöchste beziehungsweise zweittiefste Schweizer Spielklasse im Fussball. Deren Spielbetrieb obliegt den Regionalverbänden. In den meisten Regionalverbänden existieren in der 4. Liga die meisten Mannschaften.

Es existieren in der gesamten Schweiz insgesamt 74 Gruppen mit total 840 Mannschaften (Stand 2009/10).

Die Besten können in die 3. Liga aufsteigen, während die Schwächsten in die 5. Liga absteigen.

Bekannte VereineBearbeiten

  • FC Baulmes – Früherer Teilnehmer der zweithöchsten Liga
  • FC Locarno – Früherer Teilnehmer der höchsten Liga

HandballBearbeiten

Männer 4. Liga
Verband Schweizerischer Handball-Verband
Hierarchie 6
Mannschaften 13 Gruppen, 91 Mannschaften (2020/21)
Website https://www.handball.ch/de/matchcenter/ligen/1160Vorlage:InfoboxHandballwettbwerb/Wartung/Webseite
↓ Tiefste Liga

Die 4. Liga ist im Schweizer Handball der Männer die tiefste Liga und sechste in der Hierarchie. Anfangs 2020 haben sich 91 Mannschaften in 13 Gruppen für die Meisterschaft angemeldet.[1] Die besten Mannschaften steigen in die 3. Liga auf.

Der HC Buchs-Vaduz ist ein schweizerisch-liechtensteinischen Handballverein. Es ist der einzige Handballverein in Liechtenstein. Die einzige Männermannschaft spielt in der 4. Liga.[2]

Andere SportartenBearbeiten

In den meisten anderen Sportarten wie Eishockey ist die 4. Liga die sechsthöchste Schweizer Spielklasse.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Männer 4. Liga. Schweizerischer Handball-Verband, abgerufen am 10. Juni 2021.
  2. HC Buchs-Vaduz. Schweizerischer Handball-Verband, abgerufen am 10. Juni 2021.