2. Liga interregional

fünfthöchste Spielklasse im Schweizer Fussball

Die 2. Liga interregional (oft als 2. Liga inter bezeichnet) ist die fünfthöchste Spielklasse im Schweizer Fussball. Die 2. Liga interregional besteht in der aktuellen Saison 2022/23 vier Gruppen zu je 15 Teams und eine Gruppe zu 16 Teams, die Aufteilung erfolgt nach reisetechnischen, geographischen und sportlichen Kriterien.[1]

2. Liga interregional
Logo
Abkürzung 2. Liga inter
Verband Schweizerischer Fussballverband
Hierarchie 5. Liga
Mannschaften 5x76 Teams (4x15, 1x16 Teams Saison 2022–23)[1]
Website www.al-la.ch

GeschichteBearbeiten

Seit der Saison 1999/2000 ist die ehemals viertklassige 2. Liga aufgeteilt in «2. Liga interregional» und «2. Liga». Seit der Aufteilung der 1. Liga 2012 ist die 2. Liga interregional fünftklassig und die 2. Liga sechstklassig.

Die Gruppensieger steigen am Ende jeder Saison in die 1. Liga auf, die Mannschaften auf den Rängen 12–14 jeder Gruppe steigen in die 2. Liga ab.

Die Saison 2019/20 wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie am 30. April 2020 ohne Meister, Auf- und Absteiger abgebrochen.

Im November 2021 beschloss der Verbandsrat des SFV, dass ab Sommer 2022 die Meisterschaften vorerst neu nur noch in fünf Gruppen, drei davon mit 16 Teams, zwei mit 14 Teams ausgetragen werden. Ab der Saison 2023/24 soll dann mit 4 Gruppen à 16 Teams gespielt werden.[2] Am 1. Juli 2022 wurden die aktuellen Ausführungsbestimmungen veröffentlicht. In diesen wurde die Gruppeneinteilung mit vier Gruppen zu je 15 Teams und eine Gruppe zu 16 Teams festgelegt.[1]

Frühere BezeichnungenBearbeiten

  • 1930–1944: Serie B
  • 1944–2001: 2. Liga
  • seit 2001: 2. Liga interregional

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ausführungsbestimmungen 2. Liga interregional: Saison 2022 / 2023. 1. Juli 2022, abgerufen am 19. August 2022.
  2. Ligareform 2022. Abgerufen am 1. Dezember 2021.