2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure

chemische Verbindung

2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure, auch als MES abgekürzt, ist eine in den Biowissenschaften häufig benutzte synthetisch hergestellte Puffersubstanz aus der Gruppe der Good-Puffer. Der pKs-Wert von MES ist 6,1 (25 °C), der Pufferbereich beträgt pH 5,8–6,5.[1] MES ist strukturell eng verwandt mit MOPS, welches das Propansulfonsäurederivat von MES ist.

Strukturformel
Strukturformel
Allgemeines
Name 2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure
Andere Namen
  • MES
Summenformel C6H13NO4S
Kurzbeschreibung

farbloser Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer
  • 4432-31-9
  • 145224-94-8 (Monohydrat)
EG-Nummer 224-632-3
ECHA-InfoCard 100.022.394
PubChem 78165
ChemSpider 70541
DrugBank DB03814
Wikidata Q209294
Eigenschaften
Molare Masse 195,20 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

316 °C[1]

Löslichkeit

löslich in kaltem Wasser[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

MES wird von Bakterien und eukaryotischen Zellen nicht verstoffwechselt, es wird deshalb oft zur Herstellung schwach sauer gepufferter Kultivierungsmedien verwendet, beispielsweise für Pflanzengewebe bei pH = 5,8. Zur Herstellung steriler Lösungen werden MES-haltige Lösungen sterilfiltriert, da die Substanz durch Autoklavieren zerstört wird. Eine andere Möglichkeit ist, die Lösung unter sterilen Bedingungen anzusetzen.[3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Eintrag zu 2-Morpholinoethansulfonsäure. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 20. April 2014.
  2. a b Datenblatt MES monohydrate bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 19. März 2011 (PDF).
  3. Datenblatt 2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 15. Januar 2011 (PDF).Vorlage:Sigma-Aldrich/Name nicht angegeben