Œuvres Suisses

Gemeinschaftsprojekt des Verbands Schweizerischer Berufsorchester und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Œuvres Suisses war ein Gemeinschaftsprojekt des Verbands Schweizerischer Berufsorchester und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft. Das Projekt diente der Förderung und Steigerung der internationalen Bekanntheit zeitgenössischer Schweizer Komponisten und Orchester. Dazu wurden von 2014 bis 2016 durch elf Schweizer Berufsorchester je drei Auftragskompositionen vergeben. Finanziert wurden die Kompositionsaufträge und Uraufführungen durch die jeweiligen Orchester, die dafür von Pro Helvetia bei Auslandstourneen und Nachwuchs- bzw. Vermittlungsprojekten in Höhe von jährlich 50‘000 Franken gefördert wurden. Projektergebnis ist ein neues Repertoire von 34 sinfonischen Werken für Kammer- und Sinfonieorchester, komponiert von 29 Komponisten, und allesamt mitgeschnitten durch Radiotelevisione svizzera di lingua italiana, Radio Télévision Suisse und Schweizer Radio und Fernsehen. Insgesamt 41 Tourneen (Europa, Asien, Afrika, Nord- und Südamerika) sind während des Projekts durch die Orchester realisiert worden.

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten