Ásotthalom

Gemeinde in Ungarn

Ásotthalom (ehemals Várostanya) ist eine ungarische Großgemeinde im Kreis Mórahalom im Komitat Csongrád-Csanád.

Ásotthalom
Wappen von Ásotthalom
Ásotthalom (Ungarn)
Ásotthalom (46° 11′ 56″ N, 19° 46′ 57″O)
Ásotthalom
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Csongrád-Csanád
Kleingebiet bis 31.12.2012: Mórahalom
Kreis seit 1.1.2013: Mórahalom
Koordinaten: 46° 12′ N, 19° 47′ OKoordinaten: 46° 11′ 56″ N, 19° 46′ 57″ O
Fläche: 122,54 km²
Einwohner: 4.023 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 62
Postleitzahl: 6783
KSH kódja: 10339
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gemeindeart: Großgemeinde
Bürgermeister: László Toroczkai[1] (Mi Hazánk Mozgalom)
Postanschrift: Szent István tér 1
6783 Ásotthalom
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Geografische LageBearbeiten

Ásotthalom liegt im Süden Ungarns, neun Kilometer westlich der Kreisstadt Mórahalom und ungefähr fünf Kilometer nördlich der Grenze zu Serbien.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Bad (Homokháti Strand)
  • Albert-Bedő-Büste, erschaffen 1962 A. József Antal
  • Ferenc-Kiss-Gedenktafel, erschaffen 1977 von László Cs. Kovács
  • Ferenc-Teodorovits-Gedenktafel, erschaffen 1989 von Veronika Fűz
  • Kunó-Klebelsberg-Büste, erschaffen von Bonaventura Serban
  • Märtyrerdenkmal (Magyar mártíromság emlékműve), erschaffen von Klára Tóbiás (am Grenzübergang nach Serbien)
  • Naturlehrpfad (Csodarét tan- és túraösvény)
  • Römisch-katholische Kirche Jézus Szíve, erbaut 1930 (Neuromanik)
  • Römisch-katholische Kapelle Magyarok Nagyasszonya, erbaut 1937 (nordwestlich des Ortes gelegen)
  • Sándor-Petőfi-Relief, erschaffen 1974 von Miklós Borsos
  • Sándor-Rózsa-Erlebnishaus (Rózsa Sándor Élményház)
  • Statue Hírhozó Angyal, erschaffen von Klára Tóbiás
  • Szent-István-Statue (Szent István-szobor), erschaffen von Bonaventura Serban
 
Mohnfeld bei Ásotthalom

VerkehrBearbeiten

In Ásotthalom treffen die Landstraßen Nr. 5509 und Nr. 5511 aufeinander. Die Landstraße Nr. 5511 führt von der Großgemeinde zum Grenzübergang nach Serbien. Nördlich des Ortes verläuft die Hauptstraße Nr. 55. Es bestehen Busverbindungen nach Mórahalom, Szeged und Kelebia, wo sich der nächstgelegene Bahnhof befindet.

LiteraturBearbeiten

  • Ásotthalom – Településképi arculati kézikönyv. Hrsg. von der Gemeindeverwaltung, Ásotthalom 2017.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helyi önkormányzati választások 2019 - Ásotthalom (Csongrád megye). Nemzeti Választási Iroda, 13. Oktober 2019, abgerufen am 13. Februar 2021 (ungarisch).

WeblinksBearbeiten