Zhang Leping

chinesischer Karikaturist

Zhang Leping (chinesisch 張樂平 / 张乐平, Pinyin Zhāng Lèpíng; * 10. November 1910 in Kreis Haiyan der Stadt Jiaxing, Zhejiang; † 27. September 1992, Shanghai) war ein chinesischer Karikaturist.

„Sanmaos Abenteuer“ – 三毛流浪記, Ta Kung Pao 1948

1935 schuf Zhang die Figur Sanmao (三毛, Sānmáo – „Dreihaar“), ein Waisenkind im Shanghai der 1930er und der frühen 1940er Jahre. Mit dieser Karikaturenserie wollte er aufzeigen, wie sehr Kinder unter dem Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg zu leiden hatten. Die Figur wurde sehr populär und ist noch heute in China sehr bekannt.[1] Es entstanden mehrere Filme und Fernsehserien mit Sanmao. Andere Manhuas Zhangs (wie Mr. Wang und Miss Bee) konnten nicht an Sanmaos Popularität heranreichen.[1] Zhang schuf zwischen 1935 und 1937 über 200 Karikaturen mit Sanmao, der Krieg zwang ihn dann allerdings, erst 1946 wieder weitere Werke mit der Figur zeichnen zu können. Insgesamt entstanden 261 Sanmao-Karikaturen unter seiner Feder.[1]

Ebenfalls Mitte der 1930er Jahre begann er, wie etwa auch Ye Qianyu und Feng Zikai, anti-japanische Karikaturen zu schaffen.[2]

In den 1950er Jahren arbeitete er für das Shanghai People’s Fine Arts Publishing House, das Shanghai Youth and Children’s Publishing House und die in Shanghai ansässige Tageszeitung Jiefang Ribao (解放日報 / 解放日报, Jiěfàng Rìbào – „Tageszeitung der Befreiung“).[2]

TriviaBearbeiten

Der Hongkonger Schauspieler Hung Kam-Po, im Westen meist als Sammo Hung bekannt, dessen ursprünglichen Spitznamen "Sammo" (三毛, Sānmáo, Jyutping Saam1mou4, kantonesisch Sammo – „Dreihaar“) ist identisch mit dem Namen der Figur „Sanmao“ von Zhang Leping.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Sanmao, China's favorite son turns 70. In: Shanghai Daily. (Englisch)
  2. a b International Institute of Social History: „Zhang Leping“. (Englisch)