Hauptmenü öffnen

Zach Williams

US-amerikanischer christlicher Popmusiker
Zach Williams 2016 in Nashville
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Chain Breaker
  US 174 18.02.2017 (8 Wo.)

Zachary Stephen Williams (* 5. März 1981 in Pensacola, Florida)[2] ist ein US-amerikanischer Sänger christlicher Popmusik und Grammy-Preisträger.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Zach Williams wurde in Florida geboren, wuchs aber in Jonesboro in Arkansas auf. 2007 gründete er mit Josh Copeland, Robby Rigsbee, Dustin Dorton und Creed Slater Zach Williams and the Reformation, eine Southern-Rock-Band. Fünf Jahre traten sie zusammen auf und nahmen auch zwei Alben auf, die bei einem Independent-Label erschienenen, dann löste sich die Gruppe auf.

Williams wandte sich der Religion zu und wurde Gottesdienstleister in der Baptistengemeinde in Jonesboro. Im Rahmen seiner kirchlichen Tätigkeit trug er auch selbst Musik bei und 2016 unterschrieb er einen Plattenvertrag mit dem Label Provident’s Essential. Mit seiner Debütsingle Chain Breaker hatte er noch im selben Jahr einen großen Hit. 9 Wochen stand er auf Platz 1 der Christian-Songs-Charts in den USA und hielt sich ein ganzes Jahr in den Top 50.[1] Bei den GMA Dove Awards gewann er zwei Auszeichnungen[3] und bei den Grammy Awards war er in der Kategorie Christliche Popmusik für den Song des Jahres nominiert.

Als zweite Single folgte Old Church Choir, das ebenfalls Platz 1 der Hot Christian Songs erreichte. Am erfolgreichsten war es aber in den Christian-Airplay-Charts, wo er mit 20 Wochen auf Platz 1 einen neuen Rekord für einen Solokünstler aufstellte. Nur die Band MercyMe hatte schon einmal drei Wochen mehr erreicht.[4] Wenig später veröffentlichte Williams das nach der Debütsingle benannte Album Chain Breaker, das Platz 2 bei den Christian-Alben einnahm. Es kam auch in die offiziellen US-Verkaufscharts.[1] Bei den Grammy Awards 2018 wurde er erneut nominiert und erhielt diesmal die Auszeichnung für das beste Contemporary Christian Music Album. Bei den Dove-Awards bekam er erneut zwei Auszeichnungen, diesmal auch den als Künstler des Jahres.[5] Mit Fear Is a Liar enthielt das Album noch eine dritte Hitsingle.

2018 erschien Survivor, eine Live-EP mit 6 Songs aus dem Album, aufgenommen im Harding-Gefängnis in Nashville. Sie kam zwar nicht in die Charts, brachte ihm aber 2019 seine dritte Grammy-Nominierung.

DiskografieBearbeiten

Zach Williams and the ReformationBearbeiten

Alben

  • Electric Revival (2009)
  • A Southern Offering (2011)

SoloBearbeiten

Album

  • Chain Breaker (2016)

EPs

  • Chain Breaker EP (2016)
  • Survivor: Live from Harding Prison (2018)

Lieder

  • Chain Breaker (2016)
  • Old Church Choir (2017)
  • The Call of Christmas (2017)
  • The First Christmas (2017)
  • Fear Is a Liar (2018)
  • Survivor (2018)

AuszeichnungenBearbeiten

  • Grammy Awards
    • Best Contemporary Christian Music Album: Chain Breaker (2019)
  • GMA Dove Award
    • New Artist of the Year (2017)
    • Artist of the Year (2018)
    • Pop/Contemporary Recorded Song of the Year: Chain Breaker (2017), Old Church Choir (2018)

QuellenBearbeiten

  1. a b c Zach Williams in den US-Charts (Billboard)
  2. 5 Interesting Things You Need To Know About Zach Williams, Heightline.com, abgerufen am 14. Februar 2019
  3. BMI Congratulates its 2017 Dove Award Winners, BMI, 19. Oktober 2017
  4. Zach Williams' 'Old Church Choir' Sets Chart Topping Record On Billboard's Christian Airplay Chart, Marcus Lundin, Breathe Cast, 16. Januar 2018
  5. BMI Congratulates its 2018 Dove Award Winners, BMI, 18. Oktober 2018

WeblinksBearbeiten