Hauptmenü öffnen

Yūya Ōshima

japanischer Tischtennisspieler
(Weitergeleitet von Yuya Oshima)
Yuya Oshima Tischtennisspieler
Nation: JapanJapan Japan
Geburtsdatum: 5. März 1994
Spielhand: rechts
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 36[1]
Bester Weltranglistenplatz: 17 (August 2017)

Yūya Ōshima (jap. 大島 祐哉, Ōshima Yūya; * 5. März 1994) ist ein japanischer Tischtennisspieler. Mit Masataka Morizono wurde er 2017 Vize-Weltmeister im Doppel.

WerdegangBearbeiten

Ōshimas erstes World Tour-Turnier waren die Polish Open 2012, bei denen er im U21-Bereich antrat, im Dezember stieg er auf Platz 203 in die Weltrangliste ein. Bei den Korea Open 2014 kam er bis ins Viertelfinale, wodurch er im Juli um 65 Plätze auf Rang 137 sprang. Zusammen mit seinem Doppelpartner Masataka Morizono gewann er die Czech Open und damit seine erste World Tour-Medaille, im September 2014 befand er sich erstmals in den Top 100. Bei der Weltmeisterschaft 2015 kamen Ōshima und Morizono im Doppel bis ins Viertelfinale, wo sie den späteren Siegern Xu Xin und Zhang Jike im Entscheidungssatz unterlagen. Bei der Asienmeisterschaft gewann Ōshima Bronze im Doppel und Mixed, bei den Philippines Open mit Gold seine erste Einzelmedaille. Im September 2015 sprang er in der Weltrangliste von Platz 60 auf 22, zudem qualifizierte er sich im Einzel, Doppel und U21 auch für die Grand Finals, bei denen er im Doppel und U21-Wettbewerb Gold gewann und in der Folge mit Weltranglistenplatz 18 eine neue persönliche Bestmarke erreichte. 2016 folgten die Silbermedaille bei der Team-WM in Malaysia, weitere Erfolge im Doppel – unter anderem Silber bei den Grand Finals – und im Einzel Ōshimas Sieg bei den Swedish Open. Bei der WM 2017 gewannen er und Morizono die Silbermedaille im Doppel[2], bei den Grand Finals Ende des Jahres Gold. Bei der WM 2018 war er Teil des japanischen Teams, das als amtierender Vize-Weltmeister antrat, in der Gruppenphase aber überraschend gegen England und im Viertelfinale gegen Südkorea verlor und somit ohne Medaille ausschied. Im Doppel mit Morizono gewann Ōshima die Austrian Open 2018 und qualifizierte sich zum vierten Mal in Folge für die Grand Finals, bei denen sie im Halbfinale gegen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting ausschieden.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank (Auszug)Bearbeiten

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team U-21
JPN Asienmeisterschaft 2017 Wuxi CHN letzte 16 Viertelfinale Halbfinale
JPN Asienmeisterschaft 2015 Pattaya THA letzte 32 Halbfinale Halbfinale
JPN ITTF World Tour 2018 Linz AUT Qual. Gold
JPN ITTF World Tour 2018 Panagjurischte BUL letzte 16 Silber
JPN ITTF World Tour 2018 Geelong AUS Halbfinale Silber
JPN ITTF World Tour 2018 Hongkong HKG letzte 32 Silber
JPN ITTF World Tour 2018 Doha QAT letzte 32 Silber
JPN ITTF World Tour 2017 Tokio JPN letzte 32 Halbfinale
JPN ITTF World Tour 2017 Doha QAT letzte 32 Gold
JPN ITTF World Tour 2017 Neu-Delhi IND Viertelfinale Gold
JPN ITTF World Tour 2016 Stockholm SWE Gold Viertelfinale
JPN ITTF World Tour 2016 Chengdu CHN letzte 32 Halbfinale
JPN ITTF World Tour 2016 Warschau POL letzte 64 Gold
JPN ITTF World Tour 2016 Doha QAT Qual. Halbfinale
JPN ITTF World Tour 2016 Berlin GER Qual. Gold
JPN ITTF World Tour 2015 Stockholm SWE letzte 32 Halbfinale
JPN ITTF World Tour 2015 Olmütz CZE letzte 32 Gold
JPN ITTF World Tour 2015 Kobe JPN Qual. Halbfinale Gold
JPN ITTF World Tour 2015 Zagreb HRV letzte 32 Gold
JPN ITTF World Tour 2015 Subic Bay PHI Gold Silber
JPN ITTF World Tour 2014 Jekaterinburg RUS letzte 64 Gold
JPN ITTF World Tour 2014 Olmütz CZE letzte 16 Gold Viertelfinale
JPN ITTF World Tour Grand Finals 2018 Incheon KOR letzte 16 Halbfinale
JPN ITTF World Tour Grand Finals 2017 Astana KAZ letzte 16 Gold
JPN ITTF World Tour Grand Finals 2016 Doha QAT letzte 16 Silber
JPN ITTF World Tour Grand Finals 2015 Lissabon POR Viertelfinale Gold Gold
JPN Weltmeisterschaft 2018 Halmstad SWE Viertelfinale
JPN Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER Silber
JPN Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS Silber
JPN Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Viertelfinale

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. Press Release: China Defends Men’s Doubles Crown at ITTF World Championships. ittf.com, 4. Juni 2017, abgerufen am 10. Juni 2017.