Yanchang

Kreis in Yan’an, China

Yanchang (chinesisch 延长县, Pinyin Yáncháng Xiàn) ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Yan’an im Norden der chinesischen Provinz Shaanxi. Er verwaltet eine Fläche von 2361,6 Quadratkilometern.

Yáncháng Xiàn
延长县
Yanchang
Yanchang (China)
Yanchang
Yanchang
Koordinaten 36° 35′ N, 110° 0′ OKoordinaten: 36° 35′ N, 110° 0′ O
Lage des Kreises Yanchang auf dem Gebiet der bezirksfreien Stadt Yan'anLage des Kreises Yanchang auf dem Gebiet der bezirksfreien Stadt Yan'an
Basisdaten
Staat Volksrepublik China

Provinz

Shaanxi
Bezirksfreie Stadt Yan’an
Fläche 2361 km²
Einwohner 126.000 (2012)
Dichte 53,4 Ew./km²
Website www.yanchangxian.gov.cn

GeographieBearbeiten

Yanchang liegt auf dem Löss-Plateau am Rande der Ordos-Hochebene, 47 Kilometer östlich von Yan’an oder 280 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Xi’an. Sein Relief fällt von Nordwesten in Richtung Südosten ab, das von Yanchang verwaltete Gebiet liegt auf Höhen zwischen 488 Metern und 1393 Metern über Normalnull. Das Kreisgebiet gehört zum Einzugsgebiet des Yan He, einem Nebenfluss des Gelben Flusses. Das Klima ist kontinental und trocken mit großen Temperaturunterschieden zwischen Winter und Sommer sowie Tag und Nacht. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei etwa 10 °C, Yanchang erhält im langjährigen Mittel 596 Millimeter Niederschlag pro Jahr.[1]

BevölkerungBearbeiten

Am Ende des Jahres 2012 zählte Yanchang eine registrierte Bevölkerung von 158.000 und eine ansässige Bevölkerung von 126.000 Menschen.[1] Die Bevölkerungszählung des Jahres 2000 hatte für den damaligen Kreis Yanchang eine Gesamtbevölkerung von 160.771 Personen in 40.680 Haushalten ergeben, davon 85.159 Männer und 75.612 Frauen.[2]

Administrative GliederungBearbeiten

Auf Gemeindeebene setzt sich Yanchang aus einem Straßenviertel und sieben Großgemeinden zusammen. Diese sind:

Der Regierungssitz von Yanchang befindet sich im Straßenviertel Qilicun.[1]

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

In Yanchang gibt es Vorkommen an Erdöl und Kohle.[1]

Die Fernstraßen Yan’an-Yanchang, Yan’an-Luozishan und Weinan-Qingjian führen über das Gebiet von Yanchang.[1]

KulturBearbeiten

Die ehemalige Yanyijing-Stätte (Yanyijing jiuzhi 延一井旧址) – der erste Erdölbrunnen Festlandchinas aus der Zeit der Qing-Dynastie – steht seit 1996 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (4-250). Darüber hinaus befinden sich der Wohnsitz von Mao Zedong während des Dongzheng-Feldzuges, die Hujiawan-Höhle und der Lijiawan-Brennofen auf dem Gebiet des Kreises Yanchang.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f 延长县概况地图. 行政区划网站, 30. Juni 2016, abgerufen am 23. Juli 2019 (chinesisch).
  2. 陕西省乡、镇、街道人口. Staatliches Amt für Statistik der Volksrepublik China, abgerufen am 11. Juni 2019 (chinesisch).
  3. 延长县. Staatliches Amt für Statistik der Volksrepublik China, abgerufen am 11. Juni 2019 (chinesisch).