Hauptmenü öffnen

Wolfgang Dierker

deutscher Historiker und Lobbyist

Wolfgang Dierker (* 1968) ist ein deutscher Historiker und Vorsitzender der Geschäftsführung von General Electric Deutschland Holding GmbH.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Dierker studierte Geschichte und Sozialwissenschaften in Münster, Edinburgh, Paris und Bonn.

Er promovierte 1999 in Bonn mit einer Untersuchung über die Religionspolitik des Sicherheitsdienstes der SS in den Jahren 1933 bis 1941 zum Dr. phil. Die Studie fand große Aufmerksamkeit: Sie wurde nicht nur in der Historischen Zeitschrift und der Theologischen Literaturzeitung, sondern auch in der Zeit, der FAZ und NZZ besprochen. Innerhalb eines Jahres erlebte sie eine zweite Auflage. Der Historiker Christoph Kösters nannte sie eine „Pionierstudie“.[1] Der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller zitierte die Arbeit sogar in einer Predigt.[2] Dierker schrieb auch mehrere Aufsätze zum Thema seiner Promotion.

Nach Stationen im Deutschen Bundestag und in der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien in Bonn wurde Dierker 2001 Leiter der Hauptgeschäftsstelle des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien (Bitkom) in der Berliner Albrechtstraße. Von 2004 bis 2010 leitete er das Verbindungsbüro von Hewlett-Packard in Berlin (sein offizieller Titel: Director Government Affairs Europe, Middle East, Africa). Seit 2010 ist er Leiter des Hauptstadtbüros von General Electric und seit 2017 Vorsitzender der Geschäftsführung.

PublikationenBearbeiten

  • Himmlers Glaubenskrieger. Der Sicherheitsdienst der SS und seine Religionspolitik 1933–1941. Schöningh, Paderborn 2002, ISBN 3-506-79997-5 (Diss. Univ. Bonn, 2000).
  • Der Nationalsozialismus in der französischen Geschichtsschreibung. In: Francia, Bd. 23/3 (1996), S. 155–180 (Volltext).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christoph Kösters: Katholische Kirche im nationalsozialistischen Deutschland. Aktuelle Forschungsergebnisse, Kontroversen und Fragen.@1@2Vorlage:Toter Link/www.kfzg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) (PDF; 62 kB) In: Ethica. Jahrbuch des Instituts für Religion und Frieden. 2003, S. 228–240 (ergänzter Nachdruck).
  2. Gerhard Ludwig Müller: Predigt beim Pontifikalamt im Hohen Dom zu Regensburg zum 60. Jahrestag der Hinrichtung des Dompredigers Dr. Johann Maier (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) (PDF; 85 kB).