WeltN24

Tochterunternehmen von Axel Springer SE, welches die Aktivitäten des Fernsehsenders Welt sowie der Tageszeitung Die Welt bündelt

Die WeltN24 GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin. Kern des Geschäfts sind Nachrichten in verschiedenen Formaten (TV und Online). Sie ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Axel Springer SE, die die Aktivitäten der Welt-Gruppe (Zeitung) und des Fernsehsenders Welt bündelt.

WeltN24 GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 11. Juli 2014
Sitz Berlin, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Frank Hoffmann[1]
Claus Strunz[2]
Branche Medien
Website welt.de

Firmensitz im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin

Chefredakteur ist seit 6. September 2016 Ulf Poschardt. Seine Stellvertreterin ist Dagmar Rosenfeld. Poschardt war zuvor Stellvertreter von Stefan Aust, der die Funktion des Chefredakteurs seit 1. Januar 2016 kommissarisch zusätzlich zu seiner Position des Herausgebers eingenommen hatte.

Am 12. April 2021 wurde bekannt, dass WeltN24 noch vor der anvisierten Bundestagswahl im September 2021 BILD als klassischen 24/7 Fernsehsender starten will. Die dafür notwendige Sendelizenz sei bereits bei der MABB beantragt. Teile des geplanten Programms von BILD sollen parallel auf N24 Doku ausgestrahlt werden.[2]

GeschichteBearbeiten

Die N24 Media GmbH, die im Juli 2014 durch Umfirmierung aus der Zweiundfünfzigste „Media“ Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH entstanden war, wurde im Folgemonat mit den Aktivitäten der Welt-Gruppe zur WeltN24 GmbH verschmolzen.[3]

Seit 2015 hat die WeltN24 GmbH ihren Firmensitz im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin.[4]

Aktuelle Tochterunternehmen und BeteiligungenBearbeiten

Die seit März 2009 an WeltN24 gehörige Tochtergesellschaft Maz & More TV Produktion GmbH (vormals bis Dezember 2009: Maz & More GmbH) produziert u. a. für Sat.1 werktäglich das Sat.1-Frühstücksfernsehen. Des Weiteren entwickelt und produziert die Tochtergesellschaft Content Factory TV-Produktion GmbH Bewegtbildinhalte u. a. für Internet-Plattformen. Sie wurde September 2010 gegründet.[5] Seit April 2017 wird WeltN24 durch die Tochtergesellschaft WeltN24 Club GmbH erweitert. Dieser betreibt den Welt Club, der für seine Mitglieder Sport- und Kulturveranstaltungen organisiert und durchführt.[6]

Zudem hält die WeltN24 GmbH seit Juni 2014 88 Prozent[7] der Geschäftsanteile der Vertical Media GmbH.[8] Sie ist ein Fachverlag für Onlinemedien und betreibt das Onlinemagazin Gründerszene. Außerdem hält die WeltN24 GmbH 50 Prozent[7] der Berliner Pool TV Produktionsgesellschaft mbH, die für die Video- und Audiosignale der Berichterstattung aus dem Deutschen Bundestag zuständig ist. An der VG Media Gesellschaft zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte von Medienunternehmen mbH (5,39 Prozent)[9] und an der dpa Deutsche Presse Agentur GmbH (1,36 Prozent) beteiligt sich die WeltN24 GmbH ebenfalls.

Darüber hinaus produziert sie im Rahmen von Auftragsproduktionsverträgen mit der ProSiebenSat.1 Media SE die Nachrichten für die Fernsehprogramme ProSieben, Sat.1 und kabel eins.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Werben & Verkaufen: Frank Hoffmann wird neuer TV-Geschäftsführer von Welt | W&V. 23. Juni 2020, abgerufen am 4. April 2021.
  2. a b DWDL.de: Claus Strunz wird Programmchef - Nicht nur online: Axel Springer macht "Bild" zum Fernsehsender
  3. Jürn Kruse: Zu mir und zu meinen Bedingungen. In: Die Tageszeitung, 6. Mai 2014, abgerufen am 15. September 2016.
  4. TV-Sender zieht um: Springer gründet Welt N24 GmbH – abgerufen am 25. März 2020
  5. Beteiligungsveränderung / N24 Gesellschaft für Nachrichten und Zeitgeschehen mbH
  6. Top-Entscheider und Vordenker erwünscht: Axel Springer baut für die WeltN24-Gruppe einen exklusiven Welt Club auf
  7. a b Geschäftsbericht 2017 Axel Springer
  8. Vertical Media GmbH, Berlin
  9. Transparenzbericht nach § 58 VGG für das Geschäftsjahr 2016 VG Media