Hauptmenü öffnen

Walther Felix Mueller

Walther Felix Mueller (* 23. November 1879 in Leipzig; † 4. November 1970 in Wiesbaden) war ein deutscher Kommunalpolitiker. Er war von 1920 bis 1937 Oberbürgermeister der Stadt Weimar.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Am 29. März 1920 wurde Mueller zum Oberbürgermeister Weimars gewählt, er übte das Amt nach seiner Wiederwahl am 7. April 1925 bis zum 30. September 1937 aus. 1931/32 konnte Mueller als Staatskommissar mit Sondervollmachten die Stadt regieren. 1937 wurde Mueller durch Otto Koch abgelöst.[1]

EhrungBearbeiten

1937 erhielt Mueller das Ehrenbürgerrecht, das er nach 1945 zurückgegeben hat.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Mueller, Walther Felix. In: Gitta Günther, Wolfram Huschke, Walter Steiner (Hrsg.): Weimar – Lexikon zur Stadtgeschichte. Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar 1998, ISBN 3-7400-0807-5, S. 311.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Renate Ragwitz: Mueller, Walther Felix in Weimar. Lexikon zur Stadtgeschichte Gitta Günther, Wolfram Huschke, Walter Steiner (Hrsg.), Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar 1998, ISBN 3-7400-0807-5, S. 311.