Walter Molino

italienischer Comiczeichner und Illustrator

Walter Molino (* 5. November 1915 in Reggio nell’Emilia, Emilia-Romagna; † 8. Dezember 1997 in Mailand, Provinz Mailand)[1] war ein italienischer Comiczeichner und Illustrator.

Walter Molino 1994

Leben und WerkBearbeiten

Molino erhielt seine akademische Ausbildung in Mailand und debütierte Mitte der 1930er Jahre mit Zeichnungen für verschiedene Publikationen.[2] Ab 1936 arbeitete er für die humoristische Wochenschrift Bertoldo[2], bevor er 1938 nach Vorlage von Federico Pedrocchi mit Virus, il mago della foresta morta seinen ersten Comic schuf.[1] In der Folgezeit zeichnete Molino Capitan l'Audace und übernahm Kit Carson von Rino Albertarelli.[1][2] Im Jahr 1941 begann Molinos knapp 30 Jahre andauernde Zusammenarbeit[1] mit der Zeitschrift Domenica del Corriere, für die er Titelbilder und humoristische Zeichnungen schuf.[2] Abgesehen von einigen Ausnahmen, so im Jahr 1946, wo er unter dem Pseudonym J.W. Symes für das Magazin Grand Hotel mittels einer Mischung aus Foto- und Waschtechnik[2] mehrere Geschichten zeichnete, war Molino seit 1941 fast ausschließlich als Illustrator tätig.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Franco Fossati: Das große illustrierte Ehapa-Comic-Lexikon. Ehapa, Stuttgart 1993, ISBN 3-7704-0865-9, S. 180–181.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Walter Molino auf lfb.it (italienisch), abgerufen am 9. März 2013
  2. a b c d e Walter Molino auf lambiek.net (englisch), abgerufen am 9. März 2013