Hauptmenü öffnen

Walter Goldinger

österreichischer Historiker und Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs

Walter Goldinger (* 15. März 1910 in Wien; † 15. Februar 1990 ebenda) war ein österreichischer Historiker und Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs.

LebenBearbeiten

Goldinger studierte Geschichte, Germanistik, Geographie und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Nach seiner Promotion 1932 absolvierte er den Kurs des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung und absolvierte dort 1933 die Staatsprüfung. 1935 trat er im Rahmen des austrofaschistischen Arbeitsdiensts in den Archivdienst ein.[1] Zunächst arbeitete er im Archiv des Inneren und der Justiz, das nach 1945 die Bezeichnung Allgemeines Verwaltungsarchiv erhielt. Von 1946 bis 1952 leitete er auch das Universitätsarchiv.[2]

Daneben habilitierte er sich 1950 für historische Hilfswissenschaften mit besonderer Berücksichtigung der Archivwissenschaften,[1] 1955 wurde die Habilitation auf österreichische Geschichte ausgedehnt. Von 1956 bis 1972 war er Direktor des Allgemeinen Verwaltungsarchivs. 1964 wurde er ao. Professor. 1973 wurde er zum Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs ernannt und blieb dies bis zu seiner Pensionierung 1975.[2]

Goldinger war in der Heraldisch-Genealogische Gesellschaft „Adler“ aktiv, wo er Vizepräsident wurde, und war Vorstandsmitglied im Verein für Geschichte der Stadt Wien.[2]

AuszeichnungenBearbeiten

WerkeBearbeiten

  • Geschichte des österreichischen Archivwesens, 1957
  • Geschichte der Republik Österreich, 1962
  • Protokolle des Parteivorstandes der Christlichsozialen 1932–1934, 1980

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Hans Safrian: Anfänge der österreichischen Zeitgeschichtsschreibung: mit oder ohne Quellen? In: Bertrand Perz, Ina Markova (Hrsg): 50 Jahre Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien 1966–2016. new academic press, Wien 2017, ISBN 978-3-7003-1946-7, S. 202.
  2. a b c Felix Czeike (Hrsg.): Goldinger, Walter. In: Historisches Lexikon Wien. Band 2, Kremayr & Scheriau, Wien 1993, ISBN 3-218-00544-2, S. 566 (Digitalisat).