Hauptmenü öffnen

Vitali Stähle

deutsch-russischer Eishockeyspieler
Flag of Russia and Germany.svg  Vitali Stähle Eishockeyspieler
Vitali Stähle
Geburtsdatum 3. April 1982
Geburtsort Krasnoturjinsk, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #82
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2001 Kölner Haie
2001–2005 Füchse Duisburg
2005–2006 SC Mittelrhein
2006–2008 ETC Crimmitschau
2008–2009 Dresdner Eislöwen
2009–2010 EHC Dortmund
2010–2011 Moskitos Essen
2011–2012 EHC Dortmund
2012–2014 Schweinfurt Mighty Dogs
2014–2017 EV Regensburg
2017–2018 Blue Devils Weiden
2018–2019 EV Landshut

Vitali Stähle (* 3. April 1982 in Krasnoturjinsk, Russische SFSR) ist ein deutsch-russischer Eishockeyspieler, der zuletzt für den EV Landshut in der Eishockey-Oberliga spielte.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Vitali Stähle wuchs in Krasnoturjinsk in der Nähe des Urals auf, bevor er nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion mit seiner Familie im Rahmen des Spätaussiedler-Programmes in die Bundesrepublik Deutschland übersiedelte. Dort begann er seine Eishockeykarriere bei den Kölner Junghaien, für die er bis 2001 in der Regionalliga spielte. Im Sommer 2000 nahm er zusammen mit Dimitri Pätzold, Roman Weilert und Lutz Klauck an einem Eishockey-Camp in Kanada teil[1].

 
Vitali Stähle beim ETC Crimmitschau

Für die Saison 2001/02 wurde er für die Deutsche Eishockey Liga lizenziert[2], lief aber mit einer Förderlizenz für die Füchse Duisburg in der 2. Bundesliga auf. Zudem absolvierte er 20 Spiele für die Ratinger Ice Aliens in der Oberliga Nord. Im Sommer 2002 wurde er dann von den Nürnberg Ice Tigers unter Vertrag genommen und mit einer Förderlizenz für die Landshut Cannibals ausgestattet.[3] Neben 36 Einsätzen in der 2. Bundesliga debütierte er für die Ice Tigers in der DEL und brachte es insgesamt auf 15 DEL-Partien.

In den folgenden zwei Spielzeiten stand er dann wieder bei den Duisburger Füchsen unter Vertrag, mit denen am Ende der Spielzeit 2004/05 die Meisterschaft der 2. Bundesliga erreichte. Allerdings spielte er bei den Kaderplanungen für die DEL-Saison 2005/06 keine Rolle, sodass er sich zu einem Wechsel in die Oberliga zum SC Mittelrhein-Neuwied entschloss. Im Sommer wechselte er zu den Moskitos Essen. Dort wurde sein Vertrag allerdings kurz nach Saisonbeginn wieder aufgelöst, woraufhin er zum ETC Crimmitschau wechselte, wo er sich zu einem Leistungsträger entwickelte.

Im Sommer 2008 entschied er sich für einen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen. Nach einer Spielzeit verließ er die Eislöwen und schloss sich dem Oberligisten EHC Dortmund an.[4] Nach einer Saison verließ er den EHC wieder und wechselte zum Oberliga-Aufsteiger Moskitos Essen. Auch dort stand Stähle eine Saison unter Vertrag, bevor der Stürmer im April 2011 erneut vom EHC Dortmund verpflichtet wurde. Schon im August 2012 wechselte er jedoch zu den Schweinfurt Mighty Dogs. Nach deren Rückzug aus der Oberliga Süd wurde Stähle für die Saison 2014/15 vom EV Regensburg verpflichtet. Nach Ablauf der Saison 2016/17 wechselte Vitali Stähle zu den Blue Devils Weiden, für welche er in der Oberliga-Saison 2017/18 auflief.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

 
Stähle beim EHC Dortmund
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Kölner Junghaie RL NRW 18 10 11 21 76 13 10 6 16 32
2000/01 Kölner Junghaie RL NRW 27 18 20 38 81 12 6 11 17 14
2001/02 EV Duisburg 2. BL 22 1 1 2 8
2001/02 Ratinger Ice Aliens OL 17 7 3 10 18 3 0 2 2 4
2002/03 EV Landshut 2. BL 36 4 3 7 61
2002/03 Nürnberg Ice Tigers DEL 10 0 1 1 2 5 0 1 1 0
2003/04 EV Duisburg 2. BL 44 6 8 14 64 4 0 0 0 4
2004/05 EV Duisburg 2. BL 32 1 8 9 6 11 0 3 3 2
2005/06 SC Mittelrhein OL 44 25 23 48 78
2006/07 ETC Crimmitschau 2. BL 45 10 9 19 93 7 5 3 8 14
2007/08 ETC Crimmitschau 2. BL 51 7 12 19 42 6 0 1 1 2
2008/09 Dresdner Eislöwen 2. BL 42 11 20 31 26
2009/10 EHC Dortmund OL 40 18 29 47 28 9 2 4 6 22
2010/11 Moskitos Essen OL 35 15 45 60 42
2011/12 EHC Dortmund OL 18 10 16 26 5
2012/13 Mighty Dogs Schweinfurt OL 40 21 26 47 30
2013/14 Mighty Dogs Schweinfurt OL 40 24 33 57 100
2014/15 EV Regensburg OL 42 20 53 73 44 15 1 21 22 22
2015/16 EV Regensburg OL 38 15 52 67 44 12 2 12 14 26
2016/17 EV Regensburg OL 31 10 23 33 26 4 1 0 1 2
DEL gesamt 10 0 1 1 2 5 0 1 1 0
2. BL gesamt 272 40 61 101 300 28 5 7 12 22
OL gesamt 356 167 306 473 403 49 8 42 50 112
RL gesamt 45 28 31 59 157 25 16 17 33 46

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. haie-ev.de, Newsarchiv 2001 (Memento vom 7. Oktober 2007 im Internet Archive)
  2. junghaie.de, Saison 2000/01 Rückblick (Memento vom 20. September 2005 im Internet Archive)
  3. ev-landshut.de, Stähle unterschreibt und Nürnberg Ice Tigers kommen zum Pokalfight
  4. ehcdortmund.de, Zwei weitere Neue - Abwehr fast komplett! (Memento des Originals vom 8. Oktober 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ehcdortmund.de