Hauptmenü öffnen

Vilmos Tátrai

ungarischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge
Gedenktafel an einem Haus in Budapest, in dem Tátrai gewohnt hat

Vilmos Tátrai (* 7. Oktober 1912 in Kispest; † 2. Februar 1999 in Budapest)[1] war ein ungarischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge.

Tatrai war von 1933 bis 1936 Geiger im Städtischen Sinfonieorchester Budapest, danach zwei Jahre im Rundfunkorchester von Buenos Aires. Von 1940 bis 1978 leitete er das Ungarische Staatliche Sinfonieorchester. 1946 gründete er das Tatrai Quartett, 1957 das Ungarische Kammerorchester. Von 1947 bis 1954 unterrichtete er Violine und Kammermusik am Béla-Bartók-Konservatorium. Ab 1965 war er Professor an der Franz-Liszt-Musikakademie.

LiteraturBearbeiten

István Szász: Elhunyt Tátrai Vilmos hegedűművész. Nachruf in Népszava, 3. Februar 1999, S. 15.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tátrai vonósnégyes. Liszt Ferenc Zeneművészeti Egyetem, abgerufen am 22. Mai 2019 (ungarisch).