Hauptmenü öffnen

Der Viktor-Frankl-Preis wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Viktor-Frankl-Fonds der Stadt Wien und dem Viktor-Frankl-Institut 1999 gegründet. Von 2000 bis 2015 vergab der Fonds Preise und Stipendien zur Auszeichnung hervorragender Leistungen und zur Förderung von Forschungsprojekten.

Der genaue Name lautet Viktor Frankl-Preis Der Stadt Wien für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Sinnorientierten Humanistischen Psychotherapie. Die folgenden Preiskategorien wurden ausgeschrieben:

  • Ehrenpreis
  • Großer Preis des Viktor Frankl-Fonds der Stadt Wien
    für das Gesamtwerk/Lebenswerk im Bereich einer sinnorientierten humanistischen Psychotherapie vergeben. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die in diesem Bereich in Wissenschaft, Lehre und Therapie hervorragende Leistungen erbracht haben, die international rezipiert wurden.
  • Förderungspreise des Viktor Frankl-Fonds
    für bisher geleistete hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet einer sinnorientierten humanistischen Psychotherapie. Ausgezeichnet werden Leistungen, die in diesem Bereich auf den Gebieten der wissenschaftlichen Arbeit, der Lehr- und der therapeutischen Tätigkeit erbracht, und die international rezipiert wurden.
  • Wissenschaftsstipendien des Viktor Frankl-Fonds
    für die Durchführung kleiner wissenschaftlicher Projekte, die einen deutlichen Bezug zur Psychotherapiestadt Wien, zu den in Wien entwickelten Ansätzen und zu den wichtigen Akteuren einer sinnorientierten humanistischen Psychotherapie haben.

Über die Zuerkennung der Preise und Stipendien entschied das Kuratorium des Viktor-Frankl-Fonds der Stadt Wien. Eine vollständige Liste der vergebenen Preise findet sich auf der Webpage des Viktor-Frankl-Instituts.[1]

PreisträgerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten