Viktória Mohácsi

ungarische Politikerin, MdEP

Viktória Mohácsi (* 1. April 1975 in Berettyóújfalu) ist eine ehemalige ungarische Politikerin. Sie gehört der Minderheit der Roma an. In den Jahren 2004 bis 2009 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments für den Bund Freier Demokraten (Ungarn), als Teil der Europäischen Liberalen, Demokratischen und Reformpartei. Sie war mit Lívia Járóka, ebenfalls Romni-Politikerin aus Ungarn, eine der wenigen Abgeordneten der Minderheit. Mohácsi studierte von 1997 bis 2002 an der Universität von Szeged an der Fakultät für Geisteswissenschaften. In Jahren 2004 bis 2009 gehörte Mohácsi dem Europäischen Parlament an, nachdem sie für ihren Parteikollegen Gábor Demszky dorthin nachgerückt war. Anfang 2012 wanderte Mohácsi nach Kanada aus.[1]

Ehemalige Posten als MdEPBearbeiten

SchriftenBearbeiten

  • Discriminatory treatment of Roma children in education : what can be done about it? : background paper. Geneva : Office of the UN High Commissioner for Human Rights, 31 July 2003.
  • Government Initiatives : Hungary's School Integration Program, in: Edwin Rekosh, Maxine Sleeper (Hrsg.): Separate and unequal : combating discrimination against Roma in education : a source book. Budapest : Public Interest Law Initiative/Columbia University Budapest Law Center, 2004 ISBN 9632163214, S. 239–254

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mohácsi Viktória is kivándorolt Kanadába veröffentlicht am 2. Februar 2012, zuletzt abgerufen am 14. April 2012.