Hauptmenü öffnen
Römisches Straßennetz in Italien; die Via Postumia ist grau eingezeichnet

Die Via Postumia war eine Römerstraße in Italien, die von Genua über den Apennin, durch die Poebene bis nach Aquileia führte. Sie hatte eine Länge von rund 300 römischen Meilen (etwa 450 Kilometer).

Der Bau der Straße wurde im Jahr 148 v. Chr. im Auftrag des Konsuls Spurius Postumius Albinus Magnus begonnen. An ihrem Verlauf lagen die Städte Tortona, Piacenza, Cremona, Verona und Vicetia.

Im östlichen Streckenabschnitt folgt heute die Strada Statale 53 Postumia dem Verlauf der Via Postumia.

Rekonstruierter Abschnitt der Via Postumia unter dem Arco dei Gavi in Verona

WeblinksBearbeiten

  Commons: Via Postumia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Tesori della Postumia. Archeologia e Storia intorno a una grande strada Romana alle radici dell'Europa. Electa, Mailand 1998 (Ausstellungskatalog, Cremona 1998).