VfL Lintorf

deutscher Sportverein

Der VfL Lintorf ist ein Sportverein aus Lintorf (Bad Essen). Bekannt ist der VfL durch seine Volleyball-Mannschaften. Die Männer spielen in der 3. Liga West, die Frauen spielen in der Regionalliga.

VfL Lintorf
Vereinsdaten
Gründung 1924 (Hauptverein)
Adresse Wiehenstr. 20 49152 Bad Essen
Vorsitzender Sabine Nieragden-Henschen
Vereinsfarben Grün-Weiß
Homepage www.vfl-lintorf.de
Volleyball-Abteilung
Liga 3. Liga Nord
Spielstätte Schulzentrum Bad Essen,
Schulallee 30
Trainer Oliver Grote
Co-Trainer Philippe Quistorf
Erfolge 2010 Aufstieg 2. Bundesliga

VolleyballBearbeiten

Schon in den 1970er und 1980er Jahren spielten die Volleyball-Männer mehrfach in 1. und 2. Bundesliga. Aus Lintorf stammten auch die Nationalspieler Ralph Bergmann und Thomas Kröger. Im Jahr 2010 gelang erneut der Aufstieg in die zweite Bundesliga Nord, wo man allerdings nach nur einer Saison wieder absteigen musste. Zum Kader der Saison 2013/14 gehörte mit Philippe Quistorf ein ehemaliger französischer Nationalspieler. Die Volleyball-Heimspiele werden seit der Fertigstellung der neuen Sporthalle in Lintorf am Hallenbad ausgetragen.

FußballBearbeiten

SG Wimmer/Lintorf
Name SG Wimmer/Lintorf
Spielstätte A-Platz Wiehenstraße
Plätze unbekannt
Cheftrainer Frank Beermann
Liga Kreisliga Osnabrück B
2021/22 9. Platz

Die Fußballer stiegen 1966 in die Bezirksklasse Osnabrück auf und standen in der folgenden Saison kurz vor dem Durchmarsch in die Bezirksliga. Allerdings verloren die Lintorfer das Entscheidungsspiel gegen den TuS Einigkeit Melle mit 2:3. 1970 sicherte der VfL den Klassenerhalt erst nach einem 6:0-Entscheidungsspielsieg über den TuS Bersenbrück. Nach mehreren Jahren Abstiegskampf mussten die Lintorfer 1975 wieder runter in die Kreisliga. Zwei Jahre später gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, dem 1979 der erneute Abstieg in die Kreisliga folgte.[1]

Nach einer Vizemeisterschaft hinter dem Ostercappelner FV 1989 gelang 1991 der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, wo der VfL 1994 Vizemeister hinter dem TuS Glane wurde. Ein Jahr später stiegen die Lintorfer in die Bezirksliga auf, ehe 1998 der Abstieg in die Bezirksklasse und 1999 der in die Kreisliga folgte. Zwar gelang im Jahr 2000 der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, doch schon ein Jahr später ging es für den VfL erneut runter in die Kreisliga.[2] In den folgenden Jahren pendelte die Mannschaft zwischen Kreisliga und 1. Kreisklasse und bildet zusammen mit dem SV Wimmer die Spielgemeinschaft SG Wimmer/Lintorf.

Weitere AbteilungenBearbeiten

Boxen, Leichtathletik, Schwimmen, Taekwondo, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Turnen und andere

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken (Hrsg.): Bezirksklassen Niedersachsen 1964-1979. Lehrte 2015, S. 34, 58, 128, 255, 309, 361.
  2. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken (Hrsg.): Fußball im Bezirk Weser-Ems 1979-2006. Lehrte 2018, S. 158, 193, 239, 405.