Hauptmenü öffnen

Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster

Verwaltungsgemeinschaft in Bayern
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster hervorgehoben

Koordinaten: 48° 22′ N, 13° 12′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Passau
Fläche: 69,76 km2
Einwohner: 6263 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 90 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: PA
Verbandsschlüssel: 09 2 75 5234
Verbandsgliederung: 2 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Marktplatz 10
94094 Rotthalmünster
Website: www.rotthalmuenster.de
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster im Landkreis Passau
Landkreis DeggendorfLandkreis Rottal-InnLandkreis Freyung-GrafenauPassauWitzmannsbergWindorfWegscheidVilshofen an der DonauUntergriesbachTittlingTiefenbach (bei Passau)ThyrnauTettenweisSonnenSalzwegRuhstorf an der RottRudertingRotthalmünsterPockingOrtenburgObernzellNeukirchen vorm WaldNeuhaus am InnNeuburg am InnMalchingKößlarnKirchham (Landkreis Passau)HutthurmHofkirchen (Donau)HauzenbergHaarbachBad Griesbach im RottalFürstenzellFürstensteinEging am SeeBüchlbergBreitenberg (Niederbayern)BeutelsbachBad FüssingAldersbachAidenbachAicha vorm WaldÖsterreichKarte
Über dieses Bild

Die Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster liegt im niederbayerischen Landkreis Passau und wird von folgenden Gemeinden gebildet:

  1. Malching, 1289 Einwohner, 25,24 km²
  2. Rotthalmünster, Markt, 4974 Einwohner, 44,52 km²

Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist Rotthalmünster.

Als drittes Mitglied gehörte von der Gründung bis 31. Dezember 1989 die Gemeinde Kößlarn der Verwaltungsgemeinschaft an.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 10. Juli 2019 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Entlassung durch das Dritte Gesetz zur Änderung der Zugehörigkeit von Gemeinden zu Verwaltungsgemeinschaften vom 11. August 1989 (GVBl S. 369)