Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Die Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück führt kein Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück hervorgehoben

Koordinaten: 51° 16′ N, 11° 4′ O

Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Sömmerda
Fläche: 88,95 km2
Einwohner: 5301 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: SÖM
Verbandsschlüssel: 16 0 68 5005
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Puschkinplatz 1
99638 Kindelbrück
Website: www.vg-kindelbrueck.de
Vorsitzender: Maik Eßer
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück im Landkreis Sömmerda
AlperstedtAndislebenBüchelButtstädtEckstedtElxlebenGangloffsömmernGebeseeGriefstedtGroßmölsenGroßneuhausenGroßrudestedtGünstedtHaßlebenHenschlebenKindelbrückKleinmölsenKleinneuhausenKölledaMarkvippachNödaOllendorfOstramondraRastenbergRiethgenRiethnordhausen (bei Erfurt)Ringleben (bei Gebesee)SchloßvippachSchwerstedtSömmerdaSprötauStraußfurtUdestedtVogelsbergWalschlebenWeißenseeWerningshausenWitterdaWunderslebenThüringenKarte
Über dieses Bild

In der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück aus dem thüringischen Landkreis Sömmerda haben sich die Stadt Kindelbrück und vier Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen.

Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Kindelbrück.

Die GemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 1. Januar 1991 gegründet. Günstedt und Herrnschwende wurden zum 18. Juni 1994 aufgenommen. Im Rahmen der Gebietsreform Thüringen 2018 und 2019 schlossen sich die Mitgliedsgemeinden Bilzingsleben, Frömmstedt, Kannawurf und Kindelbrück am 1. Januar 2019 zur Stadt und Landgemeinde Kindelbrück zusammen. Gleichzeitig verließ Herrnschwende die Verwaltungsgemeinschaft und wurde nach Weißensee eingemeindet.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).
  2. Gesetzentwurf vom 19. Juni 2018, aufgerufen am 16. Dezember 2018