Hauptmenü öffnen

Uwe Carstens

deutscher Politikwissenschaftler und Soziologe

WerdegangBearbeiten

Nach dem Magisterexamen promovierte Carstens mit einer empirischen Untersuchung über Die Flüchtlingslager der Stadt Kiel[1] an der Universität Kiel zum Dr. phil. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Flucht, Vertreibung und Integration. Anfang der 1990er Jahre wandte sich Carstens der Tönnies-Forschung zu. Er publizierte die erste und einzige Biographie Ferdinand Tönnies’, deren 2. aktualisierte Auflage 2013 im Verlag des Nordfriesischen Instituts erschien und außerdem eine Arbeit über die Freundschaft Ferdinand Tönnies’ zu dem Husumer Dichter Theodor Storm. Er gibt im Auftrage der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft (FTG) die Zeitschrift Tönnies-Forum heraus und ist seit 2006 Mitherausgeber der Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe (TG). Nach langjähriger Recherche entdeckte Carstens 2013 das verschollene Manuskript des 2., 3. und 4. Teiles von Tönnies´ "Geist der Neuzeit"[2]. Der dazugehörige Band der TG erschien, editiert von Uwe und Bärbel Carstens, 2016.

Von 1992 bis 2016 war Carstens Geschäftsführer der 1956 gegründeten FTG und leitete das Studentenwohnheim Ferdinand-Tönnies-Haus. Ebenfalls seit 1992 erfüllte er Lehraufträge an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Zudem war er wissenschaftlicher Referent der FTG.[3]

Am 9. Februar 2010 erhielt Uwe Carstens das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine ehrenamtliche Forschungsarbeit.[4]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Hrsg., gemeinsam mit Carsten Schlüter-Knauer: Der Wille zur Demokratie. Traditionslinien und Perspektiven. Duncker und Humblot, Berlin 1998, ISBN 978-3-428-08801-0.
  • Ferdinand Tönnies. Friese und Weltbürger. Eine Biographie. Zweite, erweiterte Auflage, Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 2013, ISBN 978-3-88007-381-4.
  • (Hrsg.): Ferdinand Tönnies. Der Sozialstaat zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft. Nomos, Baden-Baden 2014, ISBN 978-3-8487-1626-5.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Uwe Carstens: Die Flüchtlingslager der Stadt Kiel. Sammelunterkünfte als desintegrierender Faktor der Flüchtlingspolitik. Elwert, Marburg 1992, ISBN 978-3-7708-0996-7.
  2. Verschollenes Buch aufgetaucht, Artikel kn-online, 25. Oktober 2013, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  3. Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft e.V., dort unter Aktuelles, abgerufen am 7. Mais 2016.
  4. Verdienstkreuz für wissenschaftliche Arbeit, Husumer Nachrichten, 22. Februar 2010.