Urs Graf der Jüngere

schweizerischer Goldschmied

Urs Graf der Jüngere (* 1512 in Basel; † vor dem 8. Februar 1559 in der Romagna) war ein Schweizer Goldschmied.

Als Sohn von Urs Graf dem Älteren lernte er bei seinem Vater das Goldschmiedehandwerk. 1530 verlangte sein Stiefvater Thoman Wels vom Rat der Stadt Solothurn die Herausgabe von Grafs elterlichem Vermögen sowie das Goldschmiedewerkzeug des Grossvaters Hug Graf. Aufgrund seines Lebenswandels stand auch Graf sein Leben lang unter Bevormundung. Ab 1544 war der Goldschmied Johann Rudolf Faesch sein Vogt. Er starb als Reisläufer.

LiteraturBearbeiten