Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Das Logo der UCI Kinowelt

United Cinemas International (UCI bzw. UCI Kinowelt) ist ein Kinounternehmen, das zur Odeon & UCI Cinemas Group gehört. Diese ist seit November 2016 im Besitz der amerikanischen Kinokette AMC, ihrerseits eine Tochter der chinesischen Wanda Group. Die deutsche Zentrale ist in Bochum.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

UCI wurde als Gemeinschaftsprojekt von Paramount Pictures und Universal Studios gegründet, um Kinos in Großbritannien zu betreiben.

Im Jahr 1985 eröffnete UCI etwa 70 Kilometer entfernt von London ihr erstes Multiplex-Kino. In den folgenden Jahren expandierte UCI zunächst in Europa, später dann auch in Japan, China, auf Taiwan und in Brasilien. Das erste Multiplex-Kino in Deutschland konnte UCI im Oktober 1990 in Hürth eröffnen.

Seit 2004 gehörten die europäischen UCI-Gesellschaften der Investmentgesellschaft Terra Firma Capital Partners. Durch Umstrukturierung wurden die UCI-Kinos Anfang 2006 in die ebenfalls von Terra aufgekaufte Kinokette ODEON eingegliedert.

Im Herbst 2008 wurden von UCI vier Kinos der Kinoplex-Kette übernommen. Hierbei handelt es sich um die Kinos an den Standorten Flensburg, Wilhelmshaven, Paderborn und Bad Oeynhausen.

Am 30. Januar 2019 gab die Constantin Film-Holding GmbH den Kauf aller drei UCI-Kinos in Österreich bekannt.[1]

Das UnternehmenBearbeiten

UCI verfolgte anfangs ein gegensätzliches Standortkonzept zum Cinemaxx-Konzern und der mittlerweile insolventen Ufa-Theater-Gruppe. Während letztere eher auf die klassische zentrale Lage setzte, siedelte UCI seine Neubauten vorzugsweise in für den Autoverkehr gut angebundenen, nach Möglichkeit auch bevölkerungsstarken Randlagen an. Das Hamburger UCI-Kino Othmarschen Park ist ein Beispiel für dieses Konzept: Es befindet sich direkt an der Anschlussstelle Othmarschen der A 7 und in der Nähe mehrerer Wohngebiete. Bereits das vierte in Deutschland eröffnete UCI-Kino befand sich jedoch in Innenstadtlage.

Insgesamt betreibt die Odeon & UCI Cinemas Group in dreizehn Ländern mit über 360 Kinos und über 2900 Leinwänden. In Deutschland verfügt UCI über 215 Leinwände und 46.225 Sitzplätze an 24 Standorten.

Standorte in DeutschlandBearbeiten

Stadt Bezeichnung Säle Sitzplätze Bild
Bad Oeynhausen Bad Oeynhausen 9 2197
Berlin Berlin am Eastgate 8 1662  
Berlin Colosseum 10 2587
Berlin Gropius Passagen – Luxe 6 835
Berlin Mercedes Platz – Luxe 14 1623
Bochum Bochum Ruhrpark 14 3265  
Cottbus Cottbus – Am Lausitz Park 9 2202  
Dessau-Roßlau Dessau 7 1367  
Dresden Dresden Elbe-Park 9 2481  
Düsseldorf Düsseldorf 9 2573  
Duisburg Duisburg 8 1995  
Flensburg Flensburg 8 1989  
Gera Gera 8 1742  
Hamburg Hamburg Mundsburg 8 1818
Hamburg Othmarschen Park 9 2466
Hamburg Wandsbek (Smart City) 9 2302
Hürth Köln Hürth-Park 14 2274
Kaiserslautern Kaiserslautern 8 1996
Leipzig Günthersdorf, Nova Eventis 10 1876  
Neuss Neuss 7 1894
Nordhorn Nordhorn – Luxe 6 506
Paderborn Paderborn 8 1818
Potsdam Potsdam – Luxe 8 1072
Wilhelmshaven Wilhelmshaven 9 1685  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marc Mensch: Constantin Film-Holding übernimmt österreichische UCI-Häuser. In: blickpunktfilm.de. 30. Januar 2018, abgerufen am 18. März 2019.