Ulrich Moroder

italienischer Künstler

Ulrich Moroder (* 4. Oktober 1948 in St. Ulrich in Gröden) ist ein italienischer Künstler aus Südtirol.

Der Künstler Ulrich Moroder

WerdegangBearbeiten

Ulrich Moroder lebt und arbeitet in Wien und St. Ulrich in Gröden. Moroder erhielt 1974 eine Ausbildung an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien (O. Oberhuber, A. Frohner)[1]. 1976 ging er in die Provence. 1978 besuchte er die Academie de la Grande Chaumiere in Paris. Von 1980 bis 1987 hatte er mehrere Studienaufenthalte in New York und Los Angeles sowie von 1988 bis 1993 in Rom. Er ist ein Bruder von Giorgio Moroder.

Moroder absolvierte eine Lehre und Ausbildung als Fassmaler in St. Ulrich. Er war aktiver Spieler des Eishockeyteams HC Gherdëina, mit dem er in der Saison 1968/69 italienischer Meister wurde.[2]

AusstellungenBearbeiten

  • Österreich, Italien, Deutschland, USA, Frankreich.
  • Ehemaliges Mitglied des Südtiroler Künstlerbundes.[3]

Arbeiten im BesitzBearbeiten

  • Stadt Wien, Bundesministerium für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten, Museion Bozen,[4] Ferdinandeum Innsbruck[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Universität für angewandte Kunst Wien
  2. HC Gherdëina Die Geschichte des Eishockeysports in Gröden (3. Absatz) - Broschüre 90 Jahre Hockey Club (Seite 27)
  3. Südtiroler Künstlerbund
  4. Museion
  5. Universität Innsbruck