Uissigheim (Adelsgeschlecht)

Adelsgeschlecht

Die Familie von Uissigheim war ein fränkisches Adelsgeschlecht.

Wappen derer von Uissigheim (später von Rosenberg) im Scheiblers Wappenbuch
Epitaph mit Wappen

GeschichteBearbeiten

Namensgebender Sitz der Familie, die auch in der Schreibweise Ußicksheim bekannt ist, war die Burg Uissigheim in Uissigheim. Aus der Familie ist die wappengleiche Familie von Rosenberg hervorgegangen, die sich nach ihren Besitzungen in Rosenberg benannte. Aufgrund ihrer Besitzungen waren die Uissigheimer im Ritterkanton Odenwald und Rhön-Werra organisiert. Der Genealoge Johann Gottfried Biedermann beschrieb den Familienstammbaum.

PersönlichkeitenBearbeiten

WappenBearbeiten

Das Wappen ist geteilt und fünfmal gespalten. Die obere Hälfte zeigt abwechselnd sechs rote und silberne Rechtecke, die untere Hälfte abwechselnd sechs silberne und rote Rechtecke.

LiteraturBearbeiten

  • Alfred F. Wolfert: Wappengruppen des Adels im Odenwald-Spessart-Raum. In: Winfried Wackerfuß (Hrsg.): Beiträge zur Erforschung des Odenwalds und seiner Randlandschaften II. Festschrift für Hans H. Weber. Breuberg-Bund, Breuberg-Neustadt 1977, S. 325–406, hier S. 378.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten