Trappistinnenabtei Tulebras

Kloster in Spanien

Die Trappistinnenabtei Tulebras ist seit 1151 ein spanisches Kloster zuerst der Zisterzienserinnen, in Tudela, Navarra, seit 1157 zehn Kilometer südlich Tudela bei Cascante, und dort seit 1957 der Trappistinnen.

GeschichteBearbeiten

Die Zisterzienserinnenabtei Fabas in Südfrankreich gründete 1151 im Erzbistum Pamplona y Tudela in Spanien die Abtei Santa María de la Caridad de Tulebras (caridad = Nächstenliebe), das erste zisterziensische Frauenkloster außerhalb Frankreichs. Das Kloster gründete im 12. Jahrhundert sechs Tochterklöster und hielt sich bis in die Gegenwart, seit 1957 als Trappistinnenabtei.

Äbtissinnen des TrappistinnenklostersBearbeiten

  • Ascensión Villafranca (1943–1963)
  • Isabel Iñigo (1963–1975)
  • Miren Garamendi (1975–1977)
  • Hildegarda Diez de Ulzurrum (1977–1982)
  • Margarita Barra (1983–2007)
  • Maria Pilar Posonero (2007–2009)
  • Augusta Tescari (2009–2011)
  • Maria Pilar German Rojas (2011–)

GründungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Bernard Peugniez: Le Guide Routier de l’Europe Cistercienne. Editions du Signe, Straßburg 2012, S. 805.
  • María Josefa Tarifa Castilla: El monasterio cisterciense de Tulebras. Gobierno de Navarra Departamento de Cultura Turismo y Relaciones Institucionales, Pamplona 2012 (117 Seiten).

WeblinksBearbeiten