Tour Championship (Golf)

The Tour Championship (offizielle Schreibweise: THE TOUR Championship) ist das Abschlussturnier des FedEx Cup im Rahmen der professionellen nordamerikanischen Golfturnierserie PGA TOUR. Mit 9 Millionen Dollar Gesamtpreisgeld, im Jahr 2018, ist es eines der höchstdotierten professionellen Golfturniere der Welt.

GeschichteBearbeiten

Erstmals 1987 ausgetragen, hieß das Event bis 1990 nach seinem Sponsor Nabisco Championship. Ab 1997 wurde das Turnier abwechselnd auf dem Champions Golf Club in Houston, Texas und dem East Lake Golf Club in Atlanta durchgeführt. Seit 2004 ist der letztgenannte Platz ständiger Austragungsort. Bis zum Jahr 2006 war der Termin Anfang November, eine Woche nach den Volvo Masters der PGA European Tour, um für beide Turniere qualifizierten Spielern die Möglichkeit zu bieten, ihr Spielrecht auszuüben. Dieser Wettkampf bildete den Abschluss des offiziellen Turnierkalenders der PGA Tour.

Ab 2007 gab es jedoch einschneidende Änderungen. Der Termin wurde auf Mitte September verlegt und die Tour Championship wird das vier Turniere umfassende Playoff namens „Chase for the FedEx Cup“ abschließen. Die PGA Tour geht danach in die fall series (Herbstsaison) und wird mit sieben Events, „Quest for the Card“ genannt (hier werden die besten 125 Spieler ermittelt, die sich die Karte für die nächste Saison sichern können), Anfang November beendet.

Ab 2013 bildet das Turnier wieder den Abschluss der PGA-Tour-Saison und die neue Spielzeit beginnt bereits im Oktober.

SpielmodusBearbeiten

Lediglich die ersten 30 der PGA TOUR Geldrangliste (seit 2007 der FedEx Cup Wertung) sind spielberechtigt. Es gibt daher keinen Cut und alle Teilnehmer spielen alle vier Runden.

SiegerBearbeiten

  • 1987–1990 Nabisco Championship
  • ab 1991 THE TOUR Championship
Jahr Name Nation
2019 Rory McIlroy Nordirland 
2018 Tiger Woods Vereinigte Staaten 
2017 Xander Schauffele Vereinigte Staaten 
2016 Rory McIlroy Nordirland 
2015 Jordan Spieth Vereinigte Staaten 
2014 Billy Horschel Vereinigte Staaten 
2013 Henrik Stenson Schweden 
2012 Brandt Snedeker Vereinigte Staaten 
2011 Bill Haas Vereinigte Staaten 
2010 Jim Furyk Vereinigte Staaten 
2009 Phil Mickelson Vereinigte Staaten 
2008 Camilo Villegas Kolumbien 
2007 Tiger Woods Vereinigte Staaten 
2006 Adam Scott Australien 
2005 Bart Bryant Vereinigte Staaten 
2004 Retief Goosen Sudafrika 
2003 Chad Campbell Vereinigte Staaten 
2002 Vijay Singh Fidschi 
2001 Mike Weir Kanada 
2000 Phil Mickelson Vereinigte Staaten 
1999 Tiger Woods Vereinigte Staaten 
1998 Hal Sutton Vereinigte Staaten 
1997 David Duval Vereinigte Staaten 
1996 Tom Lehman Vereinigte Staaten 
1995 Billy Mayfair Vereinigte Staaten 
1994 Mark McCumber Vereinigte Staaten 
1993 Jim Gallagher, Jr. Vereinigte Staaten 
1992 Paul Azinger Vereinigte Staaten 
1991 Craig Stadler Vereinigte Staaten 
1990 Jodie Mudd Vereinigte Staaten 
1989 Tom Kite Vereinigte Staaten 
1988 Curtis Strange Vereinigte Staaten 
1987 Tom Watson Vereinigte Staaten 

WeblinksBearbeiten