Toijala

Gemeinde in Finnland
Wappen von Toijala

Toijala [ˈtɔi̯jɑlɑ] ist eine ehemals selbstständige Stadt in der Landschaft Pirkanmaa im Westen Finnlands. Seit 2007 gehört sie zur Stadt Akaa.

Lage und GeschichteBearbeiten

Toijala liegt am Ufer des Vanajavesi-Sees im Süden der Landschaft Pirkanmaa. Der Ort ist neben Viiala und Kylmäkoski eines von drei Siedlungszentren (taajama) von Akaa und Sitz der Stadtverwaltung. Toijala war bereits im Mittelalter das Kirchdorf des Kirchspiels Akaa. 1946 wurde die Gemeinde Akaa aufgelöst und Toijala zu einem eigenständigen Marktflecken (kauppala) erhoben. Der Rest des Gemeindegebiets wurde zwischen den Gemeinden Viiala, Kylmäkoski und Sääksmäki aufgeteilt. 1977 erhielt Toijala das Stadtrecht. 2007 fusionierte Toijala mit der Gemeinde Viiala zur Stadt Akaa.

Die Stadt Toijala hatte eine Fläche von 58,5 Quadratkilometern (davon 7,5 Quadratkilometer Binnengewässer)[1] und 2006 8.419 Einwohner.[2] Die Stadt ist finnischsprachig.

VerkehrBearbeiten

Im Bahnhof Toijala kreuzen sich die Bahnstrecken HelsinkiTampere und Turku–Tampere. Die Staatsstraße 3 von Helsinki über Tampere nach Vaasa führt an Toijala vorbei und ist in diesem Streckenabschnitt als Autobahn ausgebaut.

WirtschaftBearbeiten

In Toijala befindet sich die größte Fabrik für Mämmi, eine zur Osterzeit gegessene finnische Speise. 2005 wurde in Toijala die Weltmeisterschaft im Mämmi-Wettessen veranstaltet.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Sehenswert ist die Holzkirche aus dem Jahr 1817, eine mittelalterliche Sakristei, die um 1510 als erster Bauabschnitt einer geplanten, aber unvollendet gebliebenen Steinkirche entstand, sowie ein Eisenbahn-[3] und ein Tapetenmuseum.

WeblinksBearbeiten

Commons: Toijala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-ala kunnittain 1. Januar 2006. (PDF; 182 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Kuntien asukasluvut aakkosjärjestyksessä, 31. Dezember 2006.
  3. Veturimuseo. veturimuseo.fi, abgerufen am 12. September 2017 (finnisch).

Koordinaten: 61° 10′ N, 23° 52′ O