Thomas Neger

deutscher Kommunalpolitiker, Sänger, Karnevalskünstler und Handwerker

Thomas Neger (* 8. April 1971[1] in Mainz) ist ein deutscher Karnevalist und Sänger der Mainzer Fastnacht sowie Politiker (CDU). Als Spengler- und Dachdeckermeister sowie Fastnachtssänger setzt er die Tradition seines Großvaters, der Fastnachtslegende Ernst Neger fort.[2]

LebenBearbeiten

FastnachtBearbeiten

Neger singt vor allem die Evergreens seines Großvaters, aber auch andere zum Teil eigene Lieder. Dabei tritt er meist mit seiner Band Die Humbas auf.[2] Neger wurde 2010 vor allem mit dem Fastnachtslied Im Schatten des Doms bekannt, das 2012 bei einem Internetvoting des SWR auf Platz 1 unter den Mainzer Fastnachthits gewählt wurde.[3][4]

KommunalpolitikBearbeiten

Seit 2009 sitzt Thomas Neger für die CDU im Mainzer Stadtrat.[5] Neger erreichte bei der Kommunalwahl 2009 den elfthöchsten Stimmenanteil der CDU-Kandidaten für den Stadtrat Mainz, obwohl er nur auf Listenplatz 39 geführt worden war.[6] 2014 wurde er erneut für die CDU in den Mainzer Stadtrat gewählt.[7] 2019 erhielt er mit 30940 Stimmen die dritthöchste Stimmenzahl der Mainzer CDU-Stadtratskandidaten.[8] Er scheidet 2021 aus persönlichen Gründen aus dem Stadtrat aus um mehr Zeit für seine Firma und Familie zu haben.[9]

Bearbeiten

Das bereits in den 1950er Jahren von der Ernst Neger GmbH eingeführte und danach auch von der Firma des Enkels, der Thomas Neger Metallsysteme und -bedachungen GmbH, weiterverwendete Logo ist seit Ende 2013 umstritten.[10]

Das Firmenlogo zeigt, in Anlehnung an den Familiennamen, ein stilisiertes „Männchen mit dicken Lippen und Handteller großen Ringen in den Ohren“[11] mit Spitzhammer über einem Dreieck, das ein Dach aber auch einen Rock darstellen könnte. Kritiker bezeichnen das Firmenlogo als rassistisch[12], während Thomas Neger den Vorwurf als „totalen Quatsch“ bezeichnet.[13] Neger weist darauf hin, dass das Logo wie auch der Name in Mainz seit Jahrzehnten Tradition haben.[14][11][15][16]

FamilieBearbeiten

Thomas Neger hat drei Kinder.[17]

DiskografieBearbeiten

  • Thomas Neger & Die Humbas: 100% Mainz, Ganser & Hanke Media (Membran)[18]
  • Thomas Neger und die HUMBAs: Wenn Margit singt, Amüsement Musik- und Medienmanagement

Kompilationsbeiträge:

  • 2008: Thomas Neger mit Julia & Sandra Mathes: Im Schatten des Doms auf 1. FSV Mainz 05 „Unsere Besten Songs“ 2008 (Wohnton Musik)[19]
  • 2008: Thomas Neger, Ernst Neger, Margit Sponheimer, Mainzer Hofsänger, Die Maledos: SWR 4 - Schlager-Fastnacht Ernst Neger zum 100. Geburtstag, Ganser & Hanke Media (Membran)
  • 2009: Thomas Neger mit Julia & Sandra Mathes: Im Schatten des Doms auf Unsere größten Fastnachtshits – Die 36 ultimativen Superhits (SWR4; Ganser & Hanke Musikmarketing)[20]
  • 2009: Ernst & Thomas Neger: Heile, Heile Gänsje auf Unsere größten Fastnachtshits – Die 36 ultimativen Superhits (SWR4; Ganser & Hanke Musikmarketing)[20]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thomas Neger auf abgeordnetenwatch.de
  2. a b Elfter Elfter 11 Uhr 11: Thomas Neger singt Fastnachtshits – Startseite – Fastnacht. In: swr.de. 11. November 2012, abgerufen am 21. Februar 2017.
  3. SWR Couchgespräch mit Thomas Neger Website des Südwestrundfunks. Abgerufen am 14. Januar 2013.
  4. Ralf Keinath: Das sind die liebsten Fastnachtslieder der Mainzer. In: merkurist.de. 19. Februar 2017, abgerufen am 21. Februar 2017.
  5. Thomas Neger - Leben zwischen Metallbedachungen und Mikrofonen. (Memento vom 8. Februar 2013 im Internet Archive) Website der Allgemeinen Zeitung Mainz.
  6. Thomas Neger: Rucki Zucki ins Parlament, fnp.de, 10. Juni 2009
  7. Kommunalwahlen : Mainzer Ampel braucht gelbes Licht, fnp.de, 27. Mai 2014
  8. Vorläufiges amtliches Endergebnis Stadtratswahl 2019, PDF-Datei, S. 4, mainz.de
  9. Mainzer Allgemeine Zeitung, KW 6/2021
  10. Streit um altes Logo: Ernst Negers Neger erzürnt die Gemüter. Aufreger – Der Fastnachtssänger soll das 70 Jahre alte, von seinem Großvater Ernst geschaffene Firmenlogo ändern (Memento des Originals vom 14. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.echo-online.de von Hans Dieter Erlenbach vom 18. Februar 2014 auf echo-online.de
  11. a b pcl: Alltagsrassismus: Thomas Neger findet: Mein Logo ist nicht rassistisch. In: Focus Online. 31. März 2015, abgerufen am 21. Februar 2017.
  12. Volle Lippen, große Ohrringe – Geschäftsmann und CDU-Stadtratsmitglied Thomas Neger sieht keinen Grund, das Firmenlogo zu ändern / Ab und zu Beschwerde-E-Mails von Jens Grützner vom 30. Dezember 2013 auf allgemeine-zeitung.de
  13. Ethnologie-Professor: „Nicht Herr Neger ist rassistisch, das Logo ist es“. Abgerufen am 6. April 2015.
  14. Von:: Thomas Neger hat einen stilisierten Afrikaner im Logo seiner Firma. Ist er deshalb ein Rassist? In: bild.de. 21. Februar 2017, abgerufen am 21. Februar 2017.
  15. Thomas Schmoll: Rassismus-Vorwurf: Das Logo der Firma Neger sorgt für hitzigen Streit. In: welt.de. 31. März 2015, abgerufen am 21. Februar 2017.
  16. Marion Mück-Raab: Mainz wie es ringt und lacht: Ist das Firmenlogo von Thomas Neger rassistisch? In: tagesspiegel.de. 12. Februar 2015, abgerufen am 21. Februar 2017.
  17. 2×5 Fragen an: Thomas Neger (Mainzer Original), sensor-magazin.de, 5. Februar 2018
  18. 100% Mainz bei mycrits.de
  19. 1. FSV Mainz 05 „Unsere Besten Songs“ 2008, Musik-Sammler.de.
  20. a b Unsere größten Fastnachtshits, Musik-Sammler.de.