Thomas Dausgaard

Thomas Dausgaard (* 4. Juli 1963 in Kopenhagen)[1] ist ein dänischer Dirigent.

LebenBearbeiten

Thomas Dausgaard studierte das Fach Dirigieren am Königlich Dänischen Konservatorium in Kopenhagen und bei Norman Del Mar am Royal College of Music in London. Er absolvierte Meisterklassen bei Franco Ferrara, Leonard Bernstein und Hiroyuki Iwaki und war zunächst als Assistent bei Seiji Ozawa am Boston Symphony Orchestra tätig.[1] 1997 wurde er Chefdirigent des Schwedischen Kammerorchesters und blieb in dieser Position bis 2019.[2] Zwischen 2001 und 2004 war er Erster Gastdirigent des Dänischen Radio-Sinfonieorchesters und 2004 bis 2012 Chefdirigent dieses Orchesters. Seit 2016 ist er Chefdirigent des BBC Scottish Symphony Orchestra,[3][4] seit 2019 leitet er in derselben Funktion auch die Seattle Symphony.[5]

Dausgaard hat auf den Labels Chandos, Marco Polo und Simax Aufnahmen eingespielt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Günter Moseler: Dausgaard, Thomas. In: Ludwig Finscher (Hrsg.): Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Zweite Ausgabe, Supplement für beide Teile. Bärenreiter/Metzler, Kassel u. a. 2008, ISBN 978-3-7618-1139-9 (Online-Ausgabe, für Vollzugriff Abonnement erforderlich)
  2. Thomas Dausgaard auf: IMG Artists
  3. BBC Scottish Symphony Orchestra names new conductor auf: BBC News vom 11. März 2015
  4. Thomas Dausgaard reappointed as BBC SSO Chief Conductor auf: BBC Scottish Symphony Orchestra
  5. Thomas Dausgaard Named Next Music Director of the Seattle Symphony auf: Seattle Symphony