Hauptmenü öffnen

Thomas Bewick

englischer Grafiker und Holzschneider
Thomas Bewick (Thomas Sword Good, 1827)
Schleiereule, in: History of British Birds (1847)

Thomas Bewick (* vermutlich am 10. August 1753 in Cherryburn bei Newcastle upon Tyne, Northumberland; † 8. November 1828 in Gateshead, Tyne and Wear) war ein englischer Grafiker und der Erfinder des Holzstichs.

Im Gegensatz zur traditionellen Holzschnitt-Technik verarbeitete er das besonders harte Holz des Buchsbaums. Dieses wird nicht wie beim Holzschnitt im Längsschnitt, sondern als Hirnholz quer zur Faser geschnitten und ist damit besonders druckbelastbar. Als Werkzeug dient der Stichel, mit dem das Holz in einem arbeitsaufwendigen Prozess graviert wird.[1]

Der vom Kupferstich nahezu verdrängte Holzschnitt wurde mit der Entwicklung des Holzstichs zu einem wirtschaftlichen interessanten Reproduktionsverfahren, das im 19. Jahrhundert sehr häufig verwendet wurde.

LebensdatenBearbeiten

  • 1753, am 10. oder 12. August als Sohn einer Bauernfamilie geboren in Cherryburn, Eltringham, Northumberland.
  • 1767–1774, Lehr- und Gesellenzeit als Graveur. In der Zeit entsteht die erste Arbeit auf Holz
  • 1785 Beginnt mit der Arbeit an A General History of Quadrupeds
  • 1786 Heirat mit Isabella Elliot
  • 1790 Veröffentlichung der A General History of Quadrupeds
  • 1797 Veröffentlichung von British Birds, Land Birds
  • 1818 Veröffentlichung von Fables of Aesop
  • 1827 Begegnung mit John James Audubon
  • 1828, 8. November Thomas Bewick stirbt.

Öffentliche Sammlungen, in denen Grafiken von Thomas Bewick zu finden sindBearbeiten

  • Edmonton Art Gallery, Kanada
  • Central Library of Newcastle upon Tyne, Großbritannien. Diese Sammlung umfasst auch eine große Gruppe von Druckplatten, sowie Zeichnungen und Aquarelle von Thomas Bewick.
  • Library Collections – Managed by Tyne & Wear Archives & Museums on behalf of Newcastle University[2]
  • Thomas Bewick in Natural History Society of Northumbria in Newcastle-upon-Tyne, Großbritannien. Hier befindet sich auch die größte Anzahl von Zeichnungen, die in Bezug zu der Arbeit von Bewick steht.[3]
  • prints and drawings by Thomas Bewick in the British Museum, London, Großbritannien[4]
  • Houghton Library, Department of Printing and Graphic Arts, Chicago, USA
  • Newberry Library, Chicago, USA. Robert Hunter Middleton gründete 1944 die Privatdruckerei "Cherryburn Press". Er besass eine große Anzahl von original Bewick Holzblöcken, die Middleton während des II. Weltkriegs nach Chicago verschiffen ließ. Seine Sammlung bestand aus einhundert Bewick Druck-Blöcken, die er später an die Newberry Library gab.

Werke, in denen Grafiken von Thomas Bewick zu finden sindBearbeiten

  • A new Family Herbal: Or popular Account of the Natures and Properties of the various Plants used in Medicine, Diet, and the Arts he Plants drawn from Nature, by Henderson and engraved on Wood by Thomas Bewick. Phillips, London 1810 urn:nbn:de:hbz:061:2-148273 Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf.
  • 1800 Woodcuts by Thomas Bewick and His School In: Blanche Cirker (Hrsg.): Dover Pictorial Archive Series. Dover Publications Inc., New York 1969, ISBN 0-486-20766-8.
  • Cherryburn Prints. Band I: Discovered Subjects I to X. Band II. Discovered Subjects XI to XX. The Cherryburn Press, Chicago 1973.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gunther Thiem: Kurze Geschichte des Holzschnitts. In: Der deutsche Holzschnitt im 20. Jahrhundert. Dietrich Reimer Verlag, Berlin 1984, ISBN 3-496-01024-X, S. 8.
  2. blog.twmuseums.org.uk
  3. @1@2Vorlage:Toter Link/www.nhsn.ncl.ac.uk(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: nhsn.ncl.ac.uk)
  4. @1@2Vorlage:Toter Link/www.britishmuseum.org(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: britishmuseum.org)