Hauptmenü öffnen

Theodor Reuter (Theologe)

deutscher Theologe und Parlamentarier

Theodor Reuter (* 24. Dezember 1813 in Pokrent; † 30. Mai 1864 zwischen Bützow und Güstrow[1], vollständiger Name Johann Albrecht Theodor Reuter) war ein deutscher lutherischer Geistlicher und Parlamentarier.

LebenBearbeiten

Theodor Reuter war der Sohn des Theologen Gottlieb Reuter. Sein Cousin war der niederdeutsche Schriftsteller Fritz Reuter. Sein Abitur erlangte er in Schwerin. Danach studierte er in Berlin, bevor er sich an der Universität Rostock für das Fach Theologie einschrieb.[2] Ab 1838 war er Collaborator, ab 1846 Oberlehrer am Gymnasium in Güstrow. 1849 übernahm er als Pastor die Pfarrstelle in Jördenstorf bei Teterow, die er bis zu seinem Tode betreute. 1847 wurde Theodor Reuter Mitglied des Vereins für mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde. 1848/49 war er Mitglied des verfassungsgebenden Landtages in Schwerin.

LiteraturBearbeiten

  • Grete Grewolls: Wer war wer in Mecklenburg und Vorpommern. Das Personenlexikon. Hinstorff Verlag, Rostock 2011, ISBN 978-3-356-01301-6, S. 8109.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Theodor Reuter starb auf einer Eisenbahnfahrt
  2. Eintrag im Matrikelportal der Universität Rostock