Theo Zwierski

deutscher Filmarchitekt und Szenenbildner beim Fernsehen

Theo Zwierski (* 21. Dezember 1911 in Berlin; † 30. Januar 1989 in Ober-Olm) war ein deutscher Filmarchitekt und Szenenbildner beim Fernsehen.

Leben und WirkenBearbeiten

Zwierski ließ sich Ende der 20er Jahre an der Kunstakademie in Berlin theoretisch ausbilden und durchlief eine praktische Unterweisung zum Theatermaler und Bühnenbildner. Ab 1930 wirkte er vier Jahre lang als Bühnenbildner an den Städtischen Bühnen in Hagen, 1935 begann er beim Kinofilm als zweiter Filmarchitekt. Bei Ohm Krüger war er 1940 als Ausstatter tätig. Nach sieben Jahren Kinoarbeit wurde Theo Zwierski 1942 zum Kriegsdienst eingezogen.

1947 kehrte er zum Film zurück und stieg zwei Jahre darauf zum Chefszenenbildner auf. In den 50er Jahren kooperierte Zwierski mit den Kollegen Ernst H. Albrecht, Hanns H. Kuhnert und Max Mellin. In dieser Zeit war er auch an der Herstellung von Filmbauten zu in der Bundesrepublik gedrehten US-Filmen beteiligt. Seit 1959 entwarf Zwierski Szenenbilder für das Fernsehen. Bis 1966 war er beim WDR angestellt, anschließend, bis zu seiner Pensionierung, beim ZDF.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 8: T – Z. David Tomlinson – Theo Zwierski. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.

WeblinksBearbeiten