The Man with Hare Ears

Filmkomödie von Martin Šulík

The Man with Hare Ears (engl. für „Der Mann mit den Hasenohren“, Originaltitel in der Slowakei Muž so zajačími ušami und in Tschechien Muž se zaječíma ušima) ist eine Filmkomödie von Martin Šulík, die im Oktober 2020 beim Internationalen Filmfestival Warschau ihre Premiere feierte.

Film
OriginaltitelThe Man with Hare Ears
Muž so zajačími ušami (SK)
Muž se zaječíma ušima (CZ)
Produktionsland Tschechien, Slowakei
Originalsprache Tschechisch, Slowakisch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 104 Minuten
Stab
Regie Martin Šulík
Drehbuch Marek Leščák,
Martin Šulík
Produktion Rudolf Biermann,
Martin Šulík
Musik Vladimír Godár
Kamera Martin Štrba
Schnitt Marek Šulík
Besetzung

HandlungBearbeiten

Josef ist Schriftsteller und glaubt, dass ihn nichts mehr überraschen kann. Es dauert nicht lange, bis ihm das Leben das Gegenteil beweist. Erst sagt dem 60-jährigen Josef seine viel jüngere Freundin, dass sie schwanger ist. Sein bester Freund versucht Selbstmord zu begehen, und der Mann mit den Hasenohren, Josefs Alter Ego aus einer seiner Geschichten, erscheint in alltäglichen Situationen vor ihm. Josef will seine letzte Chance nutzen und beschließt, seine schwangere Freundin zu heiraten. Aber so einfach ist das nicht. Zuerst muss er eine Menge Dinge erledigen, die er bislang aufgeschoben hat.[1]

ProduktionBearbeiten

Regie führte Martin Šulík, der gemeinsam mit Marek Leščák auch das Drehbuch schrieb.[2][3] Der Titel des Films bezieht sich auf die besondere Fähigkeit, die der Protagonist plötzlich erwirbt, sein außergewöhnliches Hörvermögen. Dieses ermöglicht es ihm nicht nur zu belauschen, was andere Leute sagen, sondern auch zu hören, was sie tatsächlich denken. So erfährt er plötzlich, was seine Lieben, seine Familie und seine Freunde von ihm halten.[3][2] Šulík erklärte, der Film bewege sich auf zwei Ebenen, eine realistische und eine fantastische, die aus verträumten Bildern besteht, die die innere Welt des Protagonisten widerspiegeln.[2] Šulík will mit dem Film eine Geschichte über die Transformation zwischenmenschlicher Beziehungen und Freundschaften erzählen: „Ich möchte, dass unser Film mit sarkastischem Humor über ernste Dinge spricht.“[3]

Die Titelrolle übernahm der bekannte tschechische Schauspieler und Regisseur Miroslav Krobot. Oldřich Kaiser spielt Julo, und Alexandra Borbély übernahm die Rolle von Katarina. In weiteren Rollen sind Tatiana Pauhofová als Simona, Zuzana Krónerová als Dana und Zuzana Mauréry in der Rolle der Mutter zu sehen.[3]

Die Dreharbeiten fanden ab Ende April 2019 zwei Monate lang in und um Bratislava und in Prag statt.[4][3] Als Kameramann fungierte Martin Štrba.

Die Filmmusik komponierte Vladimír Godár.[2]

Der Film feierte am 10. Oktober 2020 beim Internationalen Filmfestival Warschau seine internationale Premiere, hier unter dem Titel polnischen Titel Człowiek z zajęczymi uszami.[1] Am 5. November 2020 soll er in die tschechischen und am 11. Februar 2021 in die slowakischen Kinos kommen.[3]

AuszeichnungenBearbeiten

Internationales Filmfestival Warschau 2020

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b The Man with Hare Ears. In: wff.pl. Abgerufen am 6. Oktober 2020.
  2. a b c d Martin Kudláč: Martin Šulík shoots new comedy Man with Rabbit Ears. In: cineuropa.org, 29. Mai 2019.
  3. a b c d e f Muz so zajacími usami. In: garfieldfilm.sk. Abgerufen am 6. Oktober 2020. (Slowakisch)
  4. Zuzana Točíková Vojteková: Production: Martin Šulík Completes Shooting on Slovak/Czech Man with Rabbit Ears. In: filmneweurope.com, 7. Juni 2019.
  5. International Competition 2020. In: wff.pl. Abgerufen am 6. Oktober 2020.
  6. Ola Salwa: 18 Kilohertz is a winning frequency at the Warsaw Film Festival. In: cineuropa.org, 19. Oktober 2020.