Hauptmenü öffnen
The Jazz Scene
Studioalbum von verschiedenen Künstlern

Veröffent-
lichung(en)

1949

Label(s) Mercury, Clef, Verve, Universal

Format(e)

78er-Album, LP, CD

Genre(s)

Jazz

Titel (Anzahl)

12 (LP)/ 38 (CD)

Besetzung Siehe Artikel

Produktion

Norman Granz

Norman Granz, ca. November 1947.
Fotografie von William P. Gottlieb.

The Jazz Scene ist eine Jazz-Kompilation, die von Norman Granz herausgegeben wurde. Mitwirkende Musiker waren u. a. Ralph Burns, Duke Ellington, George Handy, Coleman Hawkins, Neal Hefti, Machito, Charlie Parker, Flip Phillips, Bud Powell, Willie Smith, Billy Strayhorn und Lester Young, aufgenommen von 1946 bis 1949 in Los Angeles und New York City und veröffentlicht im Dezember 1949 auf Mercury und Clef Records. Nach verschiedenen Neuausgaben im 10-Zoll- und 12-Zoll-Format[1] wurde das Album in einer remasterten und um zahlreiche, bislang unveröffentlichte Stücke erweiterten Form als Doppel-CD The Complete Jazz Scene 1994 (Universal Records) von Richard Seidel neu herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Das AlbumBearbeiten

Nachdem der junge Impresario Norman Granz Anfang Juli 1944 sein erstes Jazz at the Philharmonic-Konzert organisiert hatte, begann er für sein Label Clef bekannte Musiker der Ära aufzunehmen. Aus dem Material veröffentlichte er 1949 das Album The Jazz Scene, das als eines der ersten Alben (Box Sets) im Jazz gilt: Auf 12 Platten-Seiten stellte er die damals aktuelle Szene des Modern Jazz vor; bekannteste Namen waren Künstler wie Coleman Hawkins, Charlie Parker, Lester Young, Duke Ellington und Bud Powell.[2]

Damit zeigte das Album stilistische Vielfalt; es enthielt Mainstream Jazz des Trios von Lester Young (mit dem Pianisten Nat Cole, der aus vertraglichen Gründen als Auy Guy firmierte) und dem Willie-Smith-Quintett, sowie zwei Stücke einer kleinen Combo um Duke Ellington, die von Streichern begleitet wurde, Neal Heftis großes Orchester mit dem nachträglich einmontierten Charlie Parker-Solopart („Repetition“), Coleman Hawkins’ berühmtes Tenorsolo („Picasso“, 1948), Machitos Latin-Ensemble; eine Charlie Parkers Quartett-Session von 1949, das Bud- Powell-Trio und Bigband-Aufnahmen unter der Leitung von Ralph Burns sowie von George Handy.[3]

Granz brachte die aktuellen Stücke dieser Musiker, die teilweise speziell für diese Ausgabe eingespielt wurden, auf sechs 78er Schallplatten heraus, begleitet von einem Satz Fotografien der Musiker von Gjon Mili, und Liner Notes zu jedem Teil der Ausgabe. Ausgestattet war die Box mit einer Cover-Illustration von David Stone Martin. In der Einleitung, in der er klarstellte, dass er den Musikern vollkommen künstlerische Freiheit gegeben hatte, schrieb Granz:

„This is our attempt to present today’s jazz scene in terms of the visual, the written word, and the auditory.“
„Das ist unser Versuch, die aktuelle Jazzszene visuell, im geschriebenen Wort und hörbar zu präsentieren.“[4]

Der Set wurde in einer limitierten Edition, nummeriert und von Granz signiert, von nur 5.000 Kopien für $25 verkauft.[4]

RezeptionBearbeiten

Das Down Beat Magazin schrieb seinerzeit über dieses Album:

The Jazz Scene, probably the most remarkable record album ever issued.......the slighly delayed love child of JATP promoter Norman Granz“.[5]

In Allmusic würdigte Scott Yanow die 1994 erschienene Edition The Complete Jazz Scene „als eine der bedeutendsten Veröffentlichungen dieses Jahres“ und hob „die großartige Ausstattung der Box mit den Fotografien von Gjon Mili und die ausführlichen Liner Notes“ hervor; „die Ausgabe sei essentiell für alle ernsthaften Jazz-Sammlungen“. Schon mit der Originalausgabe von 1949 habe Produzent Norman Granz „ein bemerkenswertes Album veröffentlicht, das auf perfekte Weise die moderne Jazzszene der Zeit“ darstelle. Besonders stellte er dabei Coleman Hawkins’ Pionierleistung des unbegleiteten Tenorsaxophon-Solos („Picasso“) heraus.[6]

Die Stücke des Albums und ihre BesetzungBearbeiten

  • The Jazz Scene – Clef MGC 4007, MGC 674; Verve MGV 8060; ARS G 419.[7]

Original-Box (1949)Bearbeiten

  1. Sono – Duke Ellington, Harry Carney, Billy Strayhorn, Fred Guy, Oscar Pettiford, Sonny Greer[8]
  2. Frustration – Duke Ellington, Harry Carney, Billy Strayhorn, Fred Guy, Oscar Pettiford, Sonny Greer
  3. Rhumbacito – Neal Hefti Orchestra[9]
  4. Repetition – Neal Hefti Orchestra mit Charlie Parker
  5. I Want To Be Happy – Lester Young/Nat King Cole, Buddy Rich
  6. Picasso – Coleman Hawkins
  7. Introspection – Ralph Burns Orchestra[10]
  8. The Bloos – George Handy Orchestra[11]
  9. The Bird – Charlie Parker mit Hank Jones, Ray Brown, Shelly Manne[12]
  10. Sophisticated Lady – Willie Smith Quintett mit Dodo Marmarosa, Barney Kessel, Red Callender, Jo Jones[13]
  11. Tanga – Machito Orchestra[14]
  12. Cherokee – Bud Powell mit Ray Brown und Max Roach[15]

CD-Ausgabe (1994)Bearbeiten

  • The Complete Jazz Scene – Verve 314521661-2
Disc One
  1. The Duke Ellington Sides: Sono, Frustration
  2. The Neal Hefti Sides: Rhumbacito, Repetition
  3. The Lester Young Side: I Want to Be Happy
  4. The Coleman Hawkins Side: Picasso
  5. The Ralph Burns Side: Introspection
  6. The George Handy Side: The Bloos
  7. The Charlie Parker Side: The Bird
  8. The Willie Smith Side: Sophisticated Lady
  9. The Machito Side: Tanga
  10. The Bud Powell Side: Cherokee
  11. Alternate Takes: Sono, Introspection, The Bloos, Tanga, Tanga
Disc Two
  1. The Billy Strayhorn Sides: Halfway To Dawn, Tailspin, Halfway To Dawn (2nd take)
  2. Another Lester Young Side: Back To The Land
  3. More Willie Smith Sides: Tea for Two (+ 2nd take), Not So Bop Blues (+ 2nd take)
  4. More Coleman Hawkins Sides: The Big Head, Skippy (+ 2nd take), Platinum Love (+ 2nd take), There's A Small Hotel
  5. The Flip Phillips Sides: Swingin' For Julie & Brownie (+ 2nd take), Lazy River, Flip's Idea
  6. More Ralph Burns Sides: Spring In Naples, Music For A Stripteaser, Sprang

WeblinksBearbeiten

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bei Clef erschienen 1953/54 die Aufnahmen als 10-Zoll-EPs in einer Doppelalbum-Box sowie in Einzelausgaben, für den englischen Markt bei Columbia Records und für den französischen bei Blue Star. Mitte der 1950er Jahre brachte Granz’ neues Label Verve die Aufnahmen auf einer 12-Zoll-LP heraus (Verve V8060).
  2. Granz-Portrait bei npr.org
  3. Microgroove
  4. a b [1]
  5. Information bei Jazzman Records
  6. Besprechung des Albums von Scott Yanow, zitiert bei Verve Music Group
  7. Jazzdisco.org - Clef 700, JATP, 1000, 4000, 2000 series
  8. Aufgenommen in New York City, 1949. Unbekannte Streicher.
  9. Besetzung: Doug Mettome, Al Porcino, Ray Wetzel (tp), Bill Harris, Bart Varsalona (tb), Vincent Jacobs (frh), John LaPorta (cl), Sonny Salad, Murray Williams (as) Charlie Parker (as, Repetition) Pete Mondello, Flip Phillips (ts), Manny Albam (bars). Manny Fidler, Sid Harris, Sam Kaplan, Harry Katzman, Gene Orloff, Ziggy Smirnoff (vln), Nat Nathanson, Fred Ruzilla (vla), Joe Benaventi (vlc), Tony Aless (p), Curly Russell (b), Shelly Manne (dr), Diego Iborra (cga, bgo), Neal Hefti (arr, cond). New York City, Dezember 1947, Herbst 1948
  10. Besetzung: Sonny Berman, Conrad Gozzo (tp) Bill Harris, Ollie Wilson (tb) Vincent De Rosa (frh) Harry Klee, Hal McKusick (as, cl, fl) Herbie Steward, Lucky Thompson (ts), Chuck Gentry (bars), Dodo Marmarosa (p), Arvin Garrison (git), Red Callender (b) Don Lamond (dr), Ralph Burns (arr, dir). Los Angeles, Oktober 1946. Vgl. Jazzdisco.org
  11. Besetzung: Sonny Berman, Pete Candoli, Conrad Gozzo, Al Killian, Dale Pearce (tp) Bill Harris, Ed Kusby, Ollie Wilson (tb), Vincent De Rosa, Evan Hall (frh), Harry Klee (fl, cl, as), Julius Jacobs (ob), Robert Swanson (basn), Arthur Fleming (cbasn), Hal McKusick (as), Herbie Steward, Lucky Thompson (ts), Chuck Gentry (bars, bcl), Harry Bluestone, Robert Jamison, Carl Walker (vln), Arthur Krafton (vlc), Dodo Marmarosa (p), Arvin Garrison (git), Red Callender (b), Don Lamond (dr), Jackie Mills, Jimmy Pratt (per), George Handy (arr, dir). Los Angeles, Oktober 1946. Vgl. Jazzdisco.org
  12. Aufgenommen in New York City, 10. February 1949.
  13. Aufgenommen in Los Angeles, circa November 1947. Vgl. Jazzdisco.org.
  14. Besetzung: Mario Bauzá, Frank „Paquito“ Davilla, Bob Woodlen (tp), Gene Johnson, Fred Skerritt (as), Jose Madera, Flip Phillips (ts), Leslie Johnakins (bars), Rene Hernandez (p), Roberto Rodriguez (b), Luis Miranda (cga), Jose Mangual (bgo), Ubaldo Nieto (tim), Machito (arr, cond). New York City, Januar 1949. Vgl. Jazzdisco.org.
  15. Aufgenommen in New York City, circa Februar 1949.