The Cats

niederländische Band

The Cats waren eine niederländische Pop-Gruppe, die in ihrer Heimat von Mitte der 1960er bis zur Mitte der 1980er Jahre erfolgreich war. In den frühen 1970er Jahren hatten sie auch einige Hits in deutschsprachigen Ländern, darunter die Top-10-Erfolge One Way Wind (1971), Let’s Dance (1972) und Be My Day (1974).

The Cats

The Cats, 1974
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 1965
Auflösung 1994
Gründungsmitglieder
Cees Veerman
Theo Klouwer
Arnold Muhren
Gitarre, Klavier
Jaap Schilder
Gitarre
Piet Keizer
Gesang, Gitarre
Piet Veerman

BesetzungBearbeiten

Während ihrer erfolgreichen Zeit bestand die Gruppe nahezu konstant aus folgenden sechs Mitgliedern:

  • Cees Veerman: Gesang und Gitarre (* 6. Oktober 1943, † 15. März 2014)
  • Piet Veerman: Gesang und Gitarre (* 1. März 1943)
  • Theo Klouwer: Schlagzeug (* 30. Juni 1947, † 8. Februar 2001)
  • Arnold Muhren: Bassgitarre (* 28. Januar 1944)
  • Jaap Schilder: Gitarre und Klavier (* 9. Januar 1943)
  • Piet Keizer: Gitarre (1972–1975, * 18. April 1952)

StilrichtungBearbeiten

The Cats machten bevorzugt Popmusik, die im Wesentlichen von Vokalharmonien lebte und von akustischen Instrumenten begleitet wurde. Sie machten Anleihen bei Folk und Country-Musik. In den Niederlanden wurde für ihren Musikstil der Begriff Palingsound (niederl. paling, Aal) geprägt, u. a. deshalb, weil sie aus dem Fischerort Volendam stammten. Als weitere Vertreter dieser Gattung gelten die George Baker Selection und BZN.

Kurze Geschichte der BandBearbeiten

Ihre erste Single (Jukebox) nahmen die Cats 1965 auf. 1966 hatten sie ihren ersten Hit mit dem Titel What a Crazy Life. 1968 gelang ihnen ihre erste Nr. 1 in den Niederlanden mit Lea. Zu Beginn der 1970er Jahre hatten sie auch mehrere Erfolge in anderen europäischen Ländern. Dazu gehören vor allem die Titel One Way Wind (1972 Nr. 1 in der Schweiz) und Let’s Dance. Versuche, den anglo-amerikanischen Markt zu erreichen, waren allerdings erfolglos. Die Cats platzierten immer wieder Aufnahmen in ihrer Heimat in den Charts, bis 1985 Piet Veerman die Gruppe verließ, um eine Solo-Karriere zu beginnen.

Im Jahr 1994 nahmen Cees Veerman, Arnold Muhren und Jaap Schilder mit Gastmusikern wie Jan Akkerman das Album Shine On auf, konnten jedoch an frühere Erfolge nicht mehr anknüpfen. Nachdem die flämische Sängerin Dana Winner solo bereits 1994 eine Coverversion von „One Way Wind“ in ihrer Muttersprache, Westenwind, veröffentlicht hatte, nahm sie 1996 das Stück noch einmal mit Cats-Sänger Piet Veerman als Duett auf.

DiskografieBearbeiten

 
Goldener Hund für den Verkauf von einer Million Singles von One Way Wind in Deutschland

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NLTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1968 The Cats NL6
(9 Wo.)NL
Charteinstieg erst 1969
1969 Colour Us Gold NL2
(16 Wo.)NL
1970 Take Me With You NL1
(8 Wo.)NL
1971 Aglow NL5
(8 Wo.)NL
1972 Signed By NL6
(5 Wo.)NL
1973 Home NL9
(4 Wo.)NL
1974 Love In Your Eyes NL1
(12 Wo.)NL
1976 Homerun NL13
(3 Wo.)NL
1980 Back To You NL30
(9 Wo.)NL
Piet Veerman And The New Cats
1983 Third Life NL15
(13 Wo.)NL
1985 Flyin’ High NL13
(6 Wo.)NL
1994 Shine On NL50
(7 Wo.)NL

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Studioalben

  • 1967: Cats As Cats Can
  • 1972: Katzen-Spiele
  • 1972: Vaya con Dios
  • 1975: Hard To Be Friends
  • 1975: We Wish You A Merry Christmas
  • 1977: Like The Old Days

LivealbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NL
1985 Live NL38
(3 Wo.)NL

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NL
1970 Portrait NL4
(6 Wo.)NL
1973 The Best Of The Cats NL
 
Gold
NL
1974 10 jaar The Cats NL2
 
Gold

(12 Wo.)NL
Story presenteert: The Cats op hun best NL4
 
Platin

(7 Wo.)NL
1979 20 Golden Hits NL3
(34 Wo.)NL
1980 The End Of The Show NL23
(7 Wo.)NL
1982 The Story Of The Cats NL8
(13 Wo.)NL
1984 Het Complete Hit-Album NL7
 
Gold

(23 Wo.)NL
1992 Love Cats 25 Years Lovesongs NL22
(18 Wo.)NL
1994 Gold NL20
 
Gold

(14 Wo.)NL
1998 The Very Best Of - Highlights NL20
 
Gold

(7 Wo.)NL
2002 Greatest Hits NL3
(18 Wo.)NL
2006 Those Were The Days NL2
 
Gold

(23 Wo.)NL
2009 The Cats 100 NL2
 
Gold

(20 Wo.)NL
2011 Trying To Explain - Cats Only NL19
(8 Wo.)NL
2014 Collected NL2
(21 Wo.)NL
Complete NL30
(2 Wo.)NL
2016 The Golden Years Of Dutch Pop Music NL58
(1 Wo.)NL

Weitere Kompilationen

  • 1969: Songs We Sang
  • 1971: Die Goldkatzen aus den Niederlanden
  • 1971: The Cats
  • 1972: Collectors Classics
  • 1972: One Way Wind
  • 1973: Lo mejor de
  • 1973: One Way Wind
  • 1975: Great Hits
  • 1976: One Way Wind
  • 1977: One Way Wind
  • 1977: The Very Best Of The Cats
  • 1978: The Best Of
  • 1979: Supergold
  • 1983: Collection
  • 1983: The Story Of
  • 1987: One Way Wind
  • 1988: Greatest Hits Of The Cats Vol 1 And Vol 2
  • 1992: Starportrait
  • 1994: Silent Night
  • 1996: Einfach das Beste
  • 2000: Best Of
  • 2004: Christmas With The Cats
  • 2010: Alle 40 goed
  • 2012: Best Of - 3CD
  • 2012: Essential Volume 2

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   NLTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1966 What A Crazy Life
NL14
(15 Wo.)NL
1967 Vive L’amour
NL26
(6 Wo.)NL
Sure He’s A Cat
Cats As Cats Can
NL12
(13 Wo.)NL
What Is The World Coming To
Cats As Cats Can
NL27
(5 Wo.)NL
1968 Turn Around And Start Again
NL14
(9 Wo.)NL
Times Were When
Cats
NL2
(18 Wo.)NL
Lea
Cats
NL1
(22 Wo.)NL
Vaya Con Dios
Cats
NL3
(14 Wo.)NL
Charteinstieg in NL erst 1972
1969 Why
Colour Us Gold
NL1
(13 Wo.)NL
Scarlet Ribbons
Colour Us Gold
NL3
(11 Wo.)NL
Marian
NL1
(16 Wo.)NL
1970 Magical Mystery Morning
NL4
(9 Wo.)NL
Where Have I Been Wrong
Take Me With You
NL1
(14 Wo.)NL
1971 Don’t Waste Your Time
Take Me With You
NL11
(5 Wo.)NL
One Way Wind
Aglow
DE4
(43 Wo.)DE
CH1
(16 Wo.)CH
NL3
(14 Wo.)NL
1972 Let’s Dance
Signed By The Cats
DE3
(32 Wo.)DE
AT18
(12 Wo.)AT
CH2
(13 Wo.)CH
NL2
(18 Wo.)NL
Charteinstieg in AT erst 1973
There Has Been A Time
NL3
(11 Wo.)NL
Du bist mein Zuhaus’
Katzen-Spiele
DE36
(2 Wo.)DE
1973 Let’s Go Together
Home
NL7
(7 Wo.)NL
Maribaja
Home
NL6
(7 Wo.)NL
1974 Rock & Roll
DE48
(1 Wo.)DE
NL3
(8 Wo.)NL
Be My Day
Love In Your Eyes
DE4
(26 Wo.)DE
AT12
(16 Wo.)AT
NL1
(15 Wo.)NL
Come Sunday
Hard To Be Friends
DE46
(1 Wo.)DE
NL6
(8 Wo.)NL
1975 Hard To Be Friends
Hard To Be Friends
NL15
(5 Wo.)NL
Like A Spanish Song
NL9
(6 Wo.)NL
Silent Night
NL18
(14 Wo.)NL
1976 We Should Be Together
Homerun
NL16
(5 Wo.)NL
Romance
NL25
(4 Wo.)NL
1977 Save the Last Dance for Me
Like The Old Days
DE48
(1 Wo.)DE
NL6
(8 Wo.)NL
Cindy
Like The Old Days
NL18
(5 Wo.)NL
1978 She Was Too Young
Like The Old Days
NL24
(5 Wo.)NL
1980 The End Of The Show
The End Of The Show
NL5
(10 Wo.)NL
1983 La Diligence
NL11
(8 Wo.)NL
Stay In My Life
Third Life
NL20
(5 Wo.)NL
1984 Love Is A Golden Ring
Third Life
NL15
(5 Wo.)NL
Lovers Don’t Talk
Third Life
NL37
(3 Wo.)NL
1985 She’s So In Love
Flyin’ High
NL31
(5 Wo.)NL

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CHAlben NL Singles NL
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: NL

WeblinksBearbeiten

Commons: The Cats – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien