Tegwen Malik Squashspieler
Nationalität: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
Geburtstag: 21. Januar 1975
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: 2007
Spielhand: Rechts
Erfolge
Karrieretitel: 3
Karrierefinals: 5
Beste Platzierung: 16 (Januar 2000)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der PSA und Squashinfo (siehe Weblinks)

Tegwen Malik (* 21. Januar 1975 in London) ist eine ehemalige walisische Squashspielerin.

KarriereBearbeiten

Tegwen Malik spielte von 1994 bis 2007 auf der WSA Tour und gewann auf dieser drei Titel. Ihre beste Platzierung in der Weltrangliste erreichte sie mit Rang 16 im Januar 2000. Mit der walisischen Nationalmannschaft nahm sie mehrere Male an der Europameisterschaft teil. 2006 gehörte sie zum walisischen Kader bei den Commonwealth Games und erreichte im Einzel die zweite Runde, während sie im Doppel an der Seite von Gavin Jones im Viertelfinale ausschied. Siebenmal stand sie im Hauptfeld der Weltmeisterschaft: 1994, 1995, 1998 und 1999, sowie drei weitere Male von 2004 bis 2006, wobei ihr bestes Resultat das Erreichen der zweiten Runde beim Turnier 2005 war. In den Jahren 1992, 1993, 2002, 2004 und 2005 wurde sie walisische Meisterin.[1] Drei Jahre lang, von November 1999 bis November 2002, konnte sie aufgrund einer Viruserkrankung keine Turniere bestreiten.[2]

ErfolgeBearbeiten

  • Gewonnene WSA-Titel: 3
  • Walisischer Meister: 5 Titel (1992, 1993, 2002, 2004, 2005)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Welsh National Championships Winners 1970-2012. (pdf) In: walessquashandracketball.co.uk. Wales Squash and Racketball, abgerufen am 18. Juli 2018 (englisch).
  2. Squash player hits comeback trail. In: bbc.co.uk. British Broadcasting Corporation, 13. November 2002, abgerufen am 18. Juli 2018 (englisch).