TSV 1860 Weißenburg

deutscher Sportverein

Der TSV 1860 Weißenburg (offiziell: Turn- und Sportverein 1860 Weißenburg e.V.) ist ein Sportverein aus Weißenburg im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Der Verein wurde im Jahr 1860 gegründet. In seiner jetzigen Form besteht er allerdings erst seit 1989. Die Fußball-Abteilung des Vorgängervereines TSV Weißenburg nahm an der Hauptrunde des DFB-Pokal 1974/75 teil.

TSV 1860 Weißenburg
Vereinswappen
Name Turn- und Sportverein 1860 Weißenburg e.V.
Vereinsfarben rot-weiß
Gegründet 1860
Vereinssitz Gunzenhausenerstr. 45

91781 Weißenburg

Abteilungen Badminton, Basketball, Faustball, Fußball,
Handball, Leichtathletik, Prellball, Ringen,
Schach, Sportakrobatik, Stockschießen, Taekwondo,
Tischtennis, Turnen, Volleyball
Vorsitzender Thomas Strobl (1. Vorsitzender)
Website https://tsv1860weissenburg.de/

Geschichte Bearbeiten

1989 fusionierten der TV 1860 Weißenburg und der TSV Weißenburg zum TSV 1860 Weißenburg.[1] Die Fußballer der TSV Weißenburg hatten sich in der Saison 1974/75 für die Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert.

Fußball Bearbeiten

Zur Saison 1974/75 konnte sich der Verein als einer der Amateurvereine aus Bayern für die Hauptrunde des DFB-Pokal qualifizieren. Dort unterlag man mit 0:5 der SpVgg Fürth.[2]

In der Saison 2004/05 spielte der Verein in der Bezirksliga Mittelfranken Süd.[3] In der Saison 2005/06 konnte dank dem zweiten Platz in der Liga der Aufstieg zur nächsten Saison in die Bezirksoberliga Mittelfranken klargemacht werden.[4] Diese Saison konnte mit 47 Punkten auf dem 6. Platz abgeschlossen werden.[5] Nach der Saison 2008/09, musste dann aufgrund des vorletzten Platzes, wieder der Abstieg in die Bezirksliga hingenommen werden.[6] Nach der Saison 2011/12 ging es dann sogar hinunter in die Kreisliga West NM/J.[7] Diese Liga konnte dann auch erst nach der Saison 2013/14 als Meister verlassen werden.[8] Durch den zweiten Platz in der Saison 2018/19[9] kam der Verein in eine Relegationsrunde gegen den Landesligisten FSV Stadeln. Das erste Spiel konnte zwar mit 2:1 gewonnen werden, das Rückspiel ging dann aber in der Verlängerung verloren.[10] In der gleichen Saison konnte die Mannschaft zudem noch am Bayerischen Pokal teilnehmen. Dort konnte man die 1. Runde erfolgreich mit einem 2:0 gegen den TSV Kornburg abschließen, scheiterte in der nächsten Runde dann aber mit 1:8 am VfB Eichstätt.

Trainerhistorie Bearbeiten

Schach Bearbeiten

Die Schachabteilung des Vereins spielt im Bayerischen Schachbund im Schachbezirk Mittelfranken-Süd und hat mit Stand 2019 27 gemeldete Spieler.[11]

Bekannte Personen Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Historischer Rückblick auf der Web-Seite des TSV 1860 Weißenburg; zuletzt eingesehen am 14. Dez. 2019
  2. Ergebnis dieses Spiels auf www.weltfussball.de; zuletzt eingesehen am 14. Dez. 2019
  3. Bezirksliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2004/2005: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  4. Bezirksliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2005/2006: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  5. Bezirksoberliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2006/2007: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  6. Bezirksoberliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2008/2009: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  7. Bezirksliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2011/2012: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  8. Kreisliga - Kreis Neumarkt/Jura – Herren - 2013/2014: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  9. Bezirksliga - Bezirk Mittelfranken – Herren - 2018/2019: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  10. Landesliga - Bayern – Herren - 2018/2019: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE. Abgerufen am 1. Dezember 2019.
  11. TSV 1860 Weißenburg e.V. Schachabteilung auf schach.in