Tõnu Õim

estnischer Schachmeister

Tõnu Õim (* 16. Juni 1941 in Raasiku[1]) ist ein estnischer Schachmeister und sowohl der 9. als auch der 14.[2] Fernschachweltmeister.

LebenBearbeiten

Õim studierte Sport in Moskau mit Abschluss 1975 und arbeitete als Haupttrainer in der Schachsektion des Komitees für Sport in Tallinn.

NahschachBearbeiten

Õim spielte erfolgreich Nahschach vor seiner Fernschachkarriere. 1959 wurde er Estlands Jugendmeister. 1967 belegte er Platz 2 bei der Herrenmeisterschaft von Estland. Im gleichen Jahr wurde er Zweiter außer Konkurrenz bei der lettischen Einzelmeisterschaft und nahm an der 35. UdSSR-Meisterschaft in Charkiw teil.

FernschachBearbeiten

Seit 1963 widmet er sich dem Fernschach, als er in Länderkämpfen für Estland eingesetzt wurde. Später nahm er an der 7. Schacholympiade und an der Europa-Mannschaftsmeisterschaft teil. 1975 wurde er Internationaler Meister, 1981 erhielt er den Titel eines Fernschach-Großmeisters, bei der 9. Fernschachweltmeisterschaft (ausgetragen 1977 bis 1982) wurde er Weltmeister (13 von 16 Punkten), bei der 12. WM belegte er Rang 6. 1991 gewann er das Axelson-Gedenkturnier.[3] Er gewann auch die 14. Weltmeisterschaft, ausgetragen 1994 bis 1999,[2] und war damit der erste Spieler, der zweimal den Weltmeistertitel im Fernschach erringen konnte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biographie (estnisch)
  2. a b WC14/F, World Championship 14 Final, www.iccf.com
  3. A E AXELSON MEMORIAL, www.schack.se