Hauptmenü öffnen

Suzana Ćebić

serbische Volleyballspielerin
Suzana Ćebić
Suzana Ćebić
2010 bei der Nationalmannschaft
Porträt
Geburtsdatum 9. November 1984
Geburtsort Požega, Jugoslawien
Größe 1,67 m
Position Libero
Vereine
2005–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2012
2012–2013
2013–2014
2014–2015
2015–2016
seit 2016
OK Jedinstvo Užice
OK Tenerife Marichal
CSU Metal Galați
VfB 91 Suhl
Rabita Baku
Lokomotiv Baku
CSM Târgoviște
Beijing BAW
CSM Târgoviște
Nationalmannschaft
187 mal A-Nationalmannschaft
Erfolge
2006
2007
2008
2011
2012
2012
2015
WM-Dritte
EM-Zweite
Olympia-Fünfte
Europameisterin
Olympia-Elfte
Klub-WM-Zweite
EM-Dritte

Stand: 5. Januar 2017

Suzana Ćebić (serbisch-kyrillisch Сузана Ћебић; * 9. November 1984 in Požega) ist eine serbische Volleyballspielerin.

KarriereBearbeiten

Suzana Ćebić spielte zunächst bei OK Jedinstvo Užice. Von dort wechselte sie in die spanische Liga zu OK Tenerife Marichal. Bis 2010 spielte sie in Rumänien bei CSU Metal Galați. Anschließend wurde die Libera vom deutschen Bundesligisten VfB 91 Suhl verpflichtet. 2012 wechselte sie nach Aserbaidschan zu Rabita Baku, wo sie bei der Klub-Weltmeisterschaft in Doha die Silbermedaille gewann. 2013 ging sie zum Lokalrivalen Lokomotiv Baku. 2014 kehrte Ćebić zurück nach Rumänien zu CSM Târgoviște. Nach einer Saison in China bei Beijing BAW spielt sie seit 2016 erneut bei CSM Târgoviște.

Suzana Ćebić wurde als beste Libera der Weltmeisterschaft 2006 nominiert, bei der Serbien und Montenegro die Bronzemedaille gewann. Mit Serbien gewann Ćebić bei der Europameisterschaft 2007 die Silbermedaille und belegte 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking den fünften Platz. 2011 wurde sie im eigenen Land Europameisterin. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde sie sieglos Elfte. 2015 gewann Ćebić bei der Europameisterschaft in Belgien und den Niederlanden die Bronzemedaille.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Suzana Ćebić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien