Surpoche Shakya Chungne

tibetischer Geistlicher und Gründer einer der Praxislinien der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus

Surpoche Shakya Chungne (tibetisch ཟུར་པོ་ཆེ་ཤཱཀྱ་འབྱུང་གནས་ Wylie zur po che shAkya 'byung gnas;[1] geb. 1002; gest. 1062) war ein bedeutender tibetischer Geistlicher und Gründer einer der Praxislinien der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus.

LebenBearbeiten

Er ist als der „Große Sur“ der Drei Surs[2] der Sur-Familie (zur[3]) bekannt. Er gründete 1055 das nach dem Ort Upalung (tib. 'ug pa lung[4]) benannte Upalung-Kloster bzw. Sur-Ugpalung-Kloster (zur 'ug pa lung dgon pa) und wird deshalb auch als Upalungpa[5] bezeichnet.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. chinesisch Surboqie Shijia Jiongnai 素尔波且・释迦迥乃
  2. chinesisch San Su 三素 bzw. San Sur 大素尔. - Die beiden anderen sind Surchung Sherab Dragpa (tib. zur chung shes rab 'grags pa; 1014–1074) und Sur Shakya Sengge (tib. zur sha kya seng ge; 1074–1134)
  3. chinesisch 素尔
  4. chin. Wubalong 邬巴龙
  5. tib. འུག་པ་ལུང་པ། 'ug pa lung pa; chinesisch Wubalongba 邬巴龙巴
Surpoche Shakya Chungne (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Surpoche, Shakya Jungne, Upalungpa, Zurpoche Śākya Jungné, 素尔波且・释迦迥乃; 素尔波且; 释迦迥乃; 宿波且, Soirpoqe; 大素尔·释迦迥乃, Zurpoche Sakya Jungne, Sur Shakya Chungne, Сур Чампа Сэнгэ, Zur Shakya ’Byung-gnas