Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Stolen (2012)

Film von Simon West (2012)
Filmdaten
Deutscher Titel Stolen
Originaltitel Stolen
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 16 [1]
Stab
Regie Simon West
Drehbuch David Guggenheim
Produktion Jesse Kennedy
Matthew Joynes
René Besson
Musik Mark Isham
Kamera Jim Whitaker
Schnitt Glen Scantlebury
Besetzung
Synchronisation

Stolen ist ein US-amerikanischer Actionthriller des Regisseurs Simon West aus dem Jahre 2012. Der Film wurde erstmals in Bahrain am 6. September 2012 veröffentlicht. Premiere war am 14. September in den USA und am 26. Oktober in Deutschland. In den Hauptrollen spielen Nicolas Cage, Danny Huston, Malin Åkerman, M.C. Gainey, Sami Gayle, Mark Valley und Josh Lucas[2]. Bei Stolen geht es darum, dass Nicolas Cage als ehemaliger Bankräuber seine gekidnappte Tochter aus den Händen eines ehemaligen Partners befreien muss.

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Will Montgomery, ein ehemaliger Meisterbankräuber, hat gerade seine achtjährige Haftstrafe abgesessen und wird von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Diese musste er absitzen, weil der letzte spektakuläre Bankraub misslang: Die Beute in Höhe von zehn Millionen Dollar ging verloren, Will wurde nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei festgenommen und verurteilt. Nach einem Gespräch mit seiner Tochter Alison wird sie von Wills ehemaligem totgeglaubten Kumpanen und Verbrecherkollegen Vincent entführt und im Kofferraum eines Taxis eingesperrt. Um seine Tochter zu befreien, fordert Vincent seinen Anteil an dem verschwundenen Diebesgut. Jedoch hat Will die Beute nie gehabt, weil er sie auf seiner Flucht verbrannt hat, um eine Strafmilderung zu bekommen. Jetzt bleiben ihm nur noch zwölf Stunden, um die Summe dem Entführer zu geben, ansonsten wird Vincent Alison töten. Der besorgte Vater kommt ihm zwar auf die Fährte, da die Zeit jedoch verrinnt, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit der Hilfe seiner ehemaligen Freundin das benötigte Geld nochmals in einem Millionencoup zu rauben. Er steigt dabei sechs Blocks entfernt in die Kanalisation und kommt unter den Tresorraum, wo er ein Loch in den Boden brennt und das Gold schmilzt, was nun flüssig in das Abwasser kommt und dort zu Klumpen erkaltet. Mit dem Gold trifft er sich mit Vincent in einem stillgelegten Vergnügungspark, wo nun Vincent versucht, Will aus Rache umzubringen. Will gelingt es jedoch, Vincent zu überwältigen und seine Tochter zu retten.

TriviaBearbeiten

  • Der Film hatte ein Budget von 35 Millionen Dollar zur Verfügung, spielte aber nur 2.106.557 Dollar (USA 304.318 $, Ausland 1.802.239 $) ein. Deshalb wurde Stolen schon nach zwei Wochen wieder aus den Kinos genommen und direkt als DVD veröffentlicht.[3]
  • Clive Owen und Jason Statham waren auch im Gespräch als Hauptdarsteller für diesen Film.
  • Der Film wurde zunächst unter dem Arbeitstitel Medallion [4] angekündigt.

KritikBearbeiten

„Ein sklavisch an den Standards des Heist- und Actionthrillers entlang erzählter Genrefilm, der inszenatorisch wie auch in der Figurenzeichnung nur durchschnittliche Unterhaltung bietet.“

„Ex-Schlossbesitzer Nicolas Cage zahlt noch immer Raten ab und saust deshalb unverdrossen als Dieb mit Herz durch NuImage-Actionfilme, um seine Tochter aus den Krallen gemeiner Psychopathen zu befreien. Komplizierte Überfälle auf staatliche Goldvorräte werden mit der Lässigkeit und Geschwindigkeit von Autodiebstählen erledigt in dieser keinerlei Realität verpflichteten, dafür aber rundweg effektvoll und unterhaltsam angerichteten Hochglanzaction-Dauerverfolgungsjagd.“

video.de.[6]

„Für einen kurzweiligen Videoabend taugt "Stolen" allemal, auch wenn die Story nicht gerade originell ausgefallen ist und man nicht das Gefühl hat, was wirklich Neues zu sehen zu bekommen.“

SynchronisationBearbeiten

Darsteller Sprecher Rolle
Nicolas Cage Martin Keßler Will Montgomery
Josh Lucas Tobias Kluckert Vincent
Sami Gayle Laura Elßel Alison Loeb
Danny Huston K. Dieter Klebsch Tim Harlend
Malin Åkerman Ursula Hugo Riley Jeffers
Jon Eyez Roman Kretschmer Bertrand
John McConnell Michael Iwannek betrunkener Businessmann
Mark Valley Ingo Albrecht Fletcher
Edrick Browne Tommy Morgenstern Jacobs
Dan Braverman Lutz Schnell Lefleur
Marcus Lyle Brown Marcel Collé Matthews
Kevin Foster Frank Schröder Motorrad-Cop
Matt Nolan Bernhard Völger Tessler

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten