Stefan G. Reuß

deutscher Politiker (SPD)

Stefan G. Reuß (* Oktober 1970 in Kassel) ist ein deutscher Kommunalpolitiker und Fußballfunktionär und seit dem 6. Juni 2006 Landrat des Werra-Meißner-Kreises.

LebenBearbeiten

Von 1988 bis in die Mitte der 1990er Jahre war er für den SV Velmeden 1952 als Schiedsrichter bis zur DFB-Ebene aktiv.

Reuß machte 1990 an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hessisch Lichtenau das Abitur. Daraufhin absolvierte er ein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Georg-August-Universität Göttingen, das er 1996 beendete. 1997 begann er eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter, die bis 2001 andauerte. An der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer absolvierte er von 1998 bis 1999 ein Ergänzungsstudium.

Ab 2001 war er als Dozent für Volks- und Betriebswirtschaftslehre in Kassel tätig. Diese Tätigkeit beendete er einen Tag vor seinem Amtsantritt als Landrat.

Er ist Verwaltungsrat der Sparkasse Werra-Meißner.

Reuß ist mit Julia verheiratet, der Tochter des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Joachim Tappe, und Vater von zwei Kindern.

ParteiBearbeiten

1987 trat er der Jugendorganisation der SPD, den Jusos bei. Er war 1989 Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in Hessisch Lichtenau. 1992 folgte dann der Eintritt in den Ortsverein Velmeden der SPD.

Von 1995 bis 1998 war er Vorsitzender der Jusos im Werra-Meißner-Kreis. 1997 wurde er Beisitzer im Vorstand des SPD-Unterbezirks Werra-Meißner, dessen stellvertretender Vorsitzender er 1999 wurde. Vorsitzender des Unterbezirks Werra-Meißner wurde er 2003. Diese Funktion hatte er bis 2008 inne.

PolitikBearbeiten

Er gehörte der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau von 1997 bis 2001 an. Direkt im Anschluss daran wurde er Kreistagsabgeordneter im Kreistag des Werra-Meißner-Kreises.

Bei der Landratswahl am 26. März 2006 wurde Reuß mit 56,9 %[1] der Stimmen zum Nachfolger von Dieter Brosey gewählt.

Am 29. Januar 2012 wurde Reuß mit 78,2 % der Stimmen im Amt bestätigt.[2]

MitgliedschaftenBearbeiten

Stefan Reuß ist Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes.[3]

Reuß ist Mitglied der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen sowie Kreisvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Werra-Meißner-Kreis.

Weiterhin ist er Mitglied in verschiedenen Vereinen und Verbänden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis der Landratswahl im Werra-Meißner-Kreis vom 26. März 2006
  2. Reuß bleibt mit fast 80 Prozent Landrat, HNA, abgerufen am 30. Januar 2012
  3. Das Präsidium auf den Seiten HFV (Memento des Originals vom 11. November 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hfv-online.de