Statistisk sentralbyrå

Das Statistisk sentralbyrå (eng. Statistics Norway, in Norwegen meist SSB) ist die zentrale Statistikbehörde Norwegens. Sie ist administrativ dem Finanzministerium unterstellt, ist aber in ihren inhaltlichen Aufgaben davon unabhängig. Das SSB hat ca. 850 Mitarbeiter, verteilt auf zwei Standorte in Kongsvinger und Oslo.[1]

Statistisk sentralbyrå in Oslo

Die Behörde veröffentlicht etwa 860 Statistiken im Jahr und 60 Artikel.

Organisation und AufgabenBearbeiten

Die zentrale Aufgabe des SSB besteht in der Sammlung, Zusammenstellung und Veröffentlichung einer offiziellen Statistik zu Themen wie Demographie, Wirtschaft und gesellschaftlichen Themen. Daneben spielt auch die Forschung eine große Rolle.[2] Die anonymisierten Ergebnisse werden regelmäßig kostenlos auf der Website der Behörde veröffentlicht. Besonders die vierteljährlichen Statistiken zur Bevölkerungsentwicklung in den Kommunen finden in der norwegischen Presse große Beachtung.

Die Arbeit des SSB ist im Statistikgesetz geregelt, das erstmals 1907 verfasst, und 1989 sowie 2019 überarbeitet wurde. Hier ist auch festgehalten, dass alle Einwohner, Organisationen und Betriebe Norwegens verpflichtet sind, auf Anfrage Auskunft zu erteilen. Bei Nichtbeachtung können Geldstrafen erfolgen (tvangsmulkt).[3] Auch Privatpersonen können vom SSB befragt werden, allerdings sind die meisten Auskünfte freiwillig. Gelegentlich werden allerdings auch obligatorische Umfragen getätigt, deren Nichtbeantwortung mit Geldstrafen geachtet werden kann.[4]

Neben Umfragen und Auskünften, kann das SSB auch auf eine Reihe staatlicher Datenbanken zugreifen: Das Melderegister des Finanzministeriums, die Brønnøysundregistrene, Grundstücksinformationen des Kartverket und die Arbeitsstatistiken des NAV.[5]

Das SSB ist in vier Abteilungen aufgeteilt: Die Forschungsabteilung, die Abteilung für Preise, Finanz- und auswärtige Statistik, die Abteilung für Personen- und Sozialstatistik und die Abteilung für Nationales Rechnungswesen und Wirtschaftsstatistik. Daneben gibt es Abteilungen für IT, Verwaltung und Kommunikation.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SSBs virksomhet: Tall som forteller. In: ssb.no. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 25. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).
  2. SSBs virksomhet: Om oss. In: ssb.no. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 27. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).
  3. Lov om offisiell statistikk og Statistisk sentralbyrå (statistikkloven). In: lovdata.no. Finansdepartementet, abgerufen am 27. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).
  4. Ingen reservasjonsmulighet mot SSB. In: ssb.no. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 27. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).
  5. Statistisk sentralbyrå. In: snl.no. Store Norske Leksikon, abgerufen am 27. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).
  6. Organisasjonskart. In: ssb.no. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 27. Oktober 2019 (norwegisch Bokmål).