Hauptmenü öffnen
Siegel des State Treasurers von Vermont

Als State Treasurer werden in den Vereinigten Staaten gewählte oder ernannte Regierungsbeamte bezeichnet, die auf Bundesstaatsebene die Verantwortung für die Finanzpolitik eines Staates tragen. Das Amt ist damit jenem eines Finanzministers in einem deutschen Bundesland vergleichbar. In manchen Staaten weicht die Bezeichnung leicht ab; so verfügt Florida über einen Chief Financial Officer. Texas hat als einziger Staat keinen State Treasurer: Hier werden die Pflichten vom Comptroller of Public Accounts ausgeübt.

Bedeutung des Amtes in den verschiedenen StaatenBearbeiten

In den meisten Staaten steht der Treasurer einer entsprechenden Behörde vor und ist in der Regel Mitglied der Staatsregierung. So ist er in Arizona einer von sechs staatsweit gewählten Regierungsbeamten und Rangdritter in der Nachfolge des Gouverneurs. Die Amtszeit beträgt vier Jahre, wobei eine einmalige Wiederwahl möglich ist. Nach eigener Aufgabenbeschreibung fungiert der Arizona State Treasurer als oberster Bankier und Investitionsbeauftragter des Staates. Er überwacht den Zahlungsverkehr und die staatlichen Konten; außerdem ist er Vorsitzender des Kreditausschusses von Arizona und leitet in Personalunion als Surveyor General die staatliche Landvermessungsbehörde. Bei der Aufstellung des Staatshaushalts hat der State Treasurer allerdings eher einer beratende Funktion gegenüber dem Gouverneur, der meist mit der Aufstellung des Haushalts betraut ist. Beschlossen werden muss jeder Haushalt durch die jeweilige State Legislature.[1]

In Maryland stellt sich der Wahlvorgang anders dar. Hier erfolgt seit einer Verfassungsänderung im Jahr 1851 eine Wahl durch beide Kammern der Maryland General Assembly. Damit sollte das Parlament in der Staatsregierung repräsentiert werden. Aufgrund dieser engen Beziehung zwischen State Treasurer und General Assembly nimmt der jeweilige Amtsinhaber eine ständige Berichterstattung seiner Tätigkeiten beim Parlament vor. Zu seinen Pflichten gehört auch ein dauernder Kontakt zu Ratingagenturen.[2]

Keine Wahl gibt es derweil in Michigan: Hier wird der State Treasurer vom jeweiligen Gouverneur bestimmt. Der Aufgabenbereich umfasst auch hier den kompletten staatlichen Zahlungsverkehr sowie die Erstellung von Steuergesetzen, die Verwaltung des Pensionsfonds für die staatlichen Angestellten sowie die Prüfung städtischer Finanzunterlagen.[3]

Im Staat New York bestand das Amt Treasurer zwischen 1776 und 1926. Danach wurde es abgeschafft und seine Pflichten an den State Comptroller übergeben, der zugleich als State Auditor fungiert.

Derzeitige Amtsinhaber (Stand 2017)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten