Staatsstraße 2307

Straße in Deutschland

Die Staatsstraße 2307 (Abkürzung: St 2307) ist eine 13 km[1] lange Staatsstraße im Landkreis Aschaffenburg in Unterfranken, die von Mömbris nach Bessenbach führt.

Staatsstraße 2307
St 2307
Basisdaten
Betreiber: Freistaat Bayern
Straßenbeginn: in Schimborn
(50° 3′ N, 9° 11′ O)
Straßenende: in Straßbessenbach
(49° 58′ N, 9° 15′ O)
Gesamtlänge: 13 km

Bundesland:

Bayern

Die Staatsstraße 2307 (in diesem Bereich auch als „Kahlgrund-Highway“ bezeichnet) bei Hösbach

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Sie beginnt im Mömbriser Ortsteil Schimborn an der Staatsstraße 2305. Im weiteren Verlauf streift sie die Dörfer Feldkahl und Hösbach. Die St 2307 kreuzt anschließend die Bundesstraße 26 sowie die Bundesautobahn 3 und führt dann durch die Orte Hösbach-Bahnhof und Keilberg nach Straßbessenbach. Dort endet sie an der Staatsstraße 2312 (ehem. Bundesstraße 8).

GeschichteBearbeiten

Geänderter StreckenverlaufBearbeiten

Seit den 1970er Jahren hat sich der Streckenverlauf der Staatsstraße 2307 in vielen Gebieten stark verändert.[2]

Im Bereich von Feldkahl führte die Staatsstraße noch in den Ort rein und zweigte dann nach Süden Richtung Hösbach ab. Dieser alte, damals stillgelegte Straßenabschnitt, ist auch heute noch erkennbar (Lage). Der weitere Verlauf führte durch das Gebiet des heutigen Golfplatzes.

Oberhalb von Hösbach verlief die Staatsstraße 2307 dann als Schöllkrippener Straße bis in den Ortskern (Lage). Später wurde eine direkte Umgehungsstraße zur B 26 gebaut und die alte Strecke zur Kreisstraße AB 24 herabgestuft. Im Jahr 2014 wurde eine Stilllegung dieser direkten Zufahrt in die Ortsmitte von Hösbach beschlossen.

Ähnlich wie bei der Staatsstraße 2307, gibt es auch bei der St 2305 zwischen Hanau und Schimborn alte, mittlerweile stillgelegte Streckenabschnitte, die auch heute noch sichtbar sind.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Staatsstraße 2307 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise)
  2. Messtischblatt Seite 2456 Schöllkrippen