Hauptmenü öffnen

Die Ständlerstraße ist eine ca. 3,5 km lange Straße im Süden Münchens. Sie ist ein Teilstück des in früheren Jahren geplanten Äußeren Rings.

Ständlerstraße
Wappen
Straße in München
Basisdaten
Landeshauptstadt München
Stadtteil Giesing, Neuperlach
Anschluss­straßen Stadelheimer Straße
Querstraßen Schwanseestraße, Herbert-Quandt-Straße, Aschauer Straße, Traunreuter Straße, Paulsdorfferstraße, Balanstraße, Görzer Straße, Langbürgener Straße, A8, Ottobrunner Straße, Hofangerstraße, Quiddestraße, Albert-Schweitzer-Straße, Heinrich-Wieland-Straße, Brittingweg, Karl-Marx-Ring
Nummerierungssystem Orientierungsnummerierung
Bauwerke Kettenbrücke Neuperlach, Skulptur „Nur der Mensch ist der Ort der Bilder“ (Jai Young Park), Pavillon - Schräge Wände (Kay Winkler), MVG Museum
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 3,5 km

Sie verläuft von der Stadelheimer Straße, Ecke Schwanseestraße in Giesing, überquert die A8, wird von der Kettenbrücke Neuperlach überquert und endet im Karl-Marx-Ring in Neuperlach. Aufgrund der ursprünglichen Planung ist die Trassierung der Straße auch großzügig für acht Fahrspuren angelegt, aber nur auf vier ausgebaut. Die Straße wurde nach einer Familie Ständler bzw. Stantler benannt, die über mehrere Generationen in der Gegend das Handwerk der Klingenschmiede ausübte.

An ihr liegen die Skulpturen „Nur der Mensch ist der Ort der Bilder“ von Jai Young Park und Pavillon - Schräge Wände von Kay Winkler, sowie die Straßenbahnhauptwerkstätte, die heute durch das MVG Museum genutzt wird und unter Denkmalschutz steht. Südwestlich liegt der Friedhof am Perlacher Forst.

Aus Klimaschutzgründen wurden 2015 die Straßenlaternen entlang der Straße abmontiert.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten